Original paper

Erfahrungen bei der künstlichen Grundwasseranreicherung für die Trinkwassergewinnung mit Qualitätsausgleich (Bayern)

[Experience with Artificial Groundwater Recharge with Respect to Improvement of Quality]

Frisch, Hans; Kriele, Werner

Kurzfassung

Im Maintal ca. 7 km SE von Schweinfurt wird eine Grundwasseranreicherungsanlage zur Gewinnung von Trinkwasser in quartären Sanden und Kiesen betrieben. Die geologischen, hydrogeologischen und hydrologischen Verhältnisse sowie die Ergebnisse von Markierungsversuchen werden beschrieben. Das Ziel der Grundwasseranreicherung besteht in erster Linie in einer Qualitätsverbesserung des erschließbaren Wassers, das ohne Anreicherung durch sehr hartes, aus dem Muschelkalk aufsteigendes Tiefenwasser für die Trinkwasserversorgung ungeeignet wäre. Die hydrochemischen Untersuchungsergebnisse zeigen, daß dieses Ziel durch eine besondere Anordnung und Gestaltung der Anreicherungsanlage erreicht wurde.

Abstract

In the Main valley about 7 kms SE of Schweinfurt a plant of artificial groundwater recharge for drinking water supply is under production. Geological, hydrogeological and hydrological conditions as well as the results of tracer investigations are described. The aim of this groundwater recharge first of all concerns the improvement of water quality, which is not suitable with respect to the drinking water supply without any artificial recharge as the deep water of high hardness ascending from the triassic Muschelkalk shows a very high hardness. Hydrochemical results show that this aim was reached by a special layout and construction of the groundwater recharge installations.

Keywords

Aquifersandgravelpermeabilitycolour tracing (eosineuranine)artificial groundwater rechargewater qualitywater hardnessMuschelkalk South-West German Mesozoic Hills (Main River near Weyer) TK 25: Nr. 5927