Original paper

Toward a Contemporary Concept of Orogeny

Dennis, J. G.

Kurzfassung

Der Begriff der Gebirgsbildung oder Orogenese hat sich langsam entwickelt. Im Anfang galt er hauptsächlich der physiographischen Gebirgserhebung. Mit SUESS und HEIM kam die Tektonik in den Vordergrund. Kompression als unmittelbare und Kontraktion als mittelbare Ursachen hielten sich lange als Lehrmeinung durch, weil sie mit den zeitgenössischen Beobachtungen am einfachsten zu vereinbaren waren. Weitsichtige Forscher, wie REYER, DUTTON, AMPFERER, TAYLOR und Andere sahen aber schwerwiegende Schwierigkeiten mit den herrschenden Theorien, so daß bald Gegentheorien aufgestellt wurden. Viele Rätsel der Gebirgsbildung wurden durch die Erkenntnisse der Plattentektonik gelöst, die zwei Grundarten der Orogenese unterscheidet: Randorogenese und Kollisionsorogenese. Diese entsprechen schon von STEINMANN und ARGAND erkannten Unterschieden. Forschungen in präkambrischen Orogenen lassen aber die Anwendbarkeit der Plattentektonik vor etwa 2500 Ma als problematisch erscheinen, so daß wir nach einer allgemeineren Grundursache der Gebirgsbildung suchen müssen.

Abstract

The concept "orogeny" has evolved gradually. Early investigators were more concerned with physiography than with structure, but SUESS and HEIM began a trend which emphasized the internal structure of mountain ranges. The prevailing orthodoxy favored local compression as direct, and earth contraction as indirect causes of orogeny, because these mechanisms were readily compatible with contemporary observations. Far-sighted workers, like REYER, DUTTON, AMPFERER, TAYLOR and others saw some of the difficulties in the prevailing theories, and this led them to new models. The global tectonic setting of orogeny was considerably clarified with the advent of plate tectonics, which recongnizes two basic types: marginal orogeny and collision orogeny, corresponding to styles reconized earlier by STEINMANN and ARGAND. Investigations in Precambrian orogenic belts have raised questions as to the applicability of plate tectonics before about 2500 Ma, so that a more fundamental cause of orogeny must be sought.

Keywords

Historynomenclaturestandardizationorogenytectonic genesisplate-tectonics