Original paper

Zur Paläogeographie von Unter- und Mitteldevon im westlichen und zentralen Rheinischen Schiefergebirge

[Paleogeography of Lower and Middle Devonian in the Western and Central Rhenish Massif]

Meyer, Wilhelm; Stets, Johannes

Kurzfassung

Mit Karten und Profilserien wird die paläogeographische Entwicklung während des Zeitraumes Gedinnium bis Givetium für das linksrheinische und zentrale Schiefergebirge dargestellt. Da sich Absenkung und Sedimentation im rheinischen Faziesbereich offensichtlich weitgehend die Waage halten, kann die Mächtigkeit als Mindestmaß für die ursprüngliche Absenkung gelten. In der Südeifel erfolgte die Hauptabsenkung um ca. 11-12 000 m im Zeitraum Gedinnium bis Unter-Emsium (incl.). Anschließend war dieses Gebiet stabilisiert, und es bildeten sich nur noch Spezialtröge und -schwellen heraus. Der unmittelbar rechtsrheinische Bereich schließt sich dieser Entwicklung an. Mit Beginn der Oberems-Zeit entstehen allerdings im Nordteil des rechtsrheinischen Schiefergebirges Tröge, die bis zum Ende des Givetium Absenkungsbeträge von mehr als 4000 m erreichen (Lenne-Trog, Hundem-Trog). Die Areale der späteren Großsättel von Remscheid-Altena und der Ebbe zeigen in diesem Zeitraum deutlich geringere Absenkungsbeträge und sind damit bereits paläogeographisch vorgezeichnet.

Abstract

The paleogeographical development of the Rhenish Geosyncline from Gedinnian to Givetian is shown by means of isopach maps and sections. The area under discussion comprises the central part of the Rhenish Massif west and east of River Rhine (Eifel, Hunsrück, Taunus, Westerwald, Bergisches Land, Sauerland). If subsidence and sedimentary filling of a trough are mainly in equilibrium, thickness of the sedimentary series represents the minimum of subsidence of the basin. This fact here is mainly valid in the area of shallow water, that is the environment of the Rhenish Facies. Main areas of subsidence are southern Eifel and adjacent areas east of River Rhine (11-12 000 m) from Gedinnian till to the end of Lower Emsian. Afterwards this area proved as nearly stable just giving rise to the formation of small special troughs and highs. Beginning in Upper Emsian the northern part of the central Rhenish Massif (Bergisches Land, Sauerland), which was stable until now, began to subside. Until to the end of Givetian here two new troughs (Lenne-Trough, Hundem-Trough) developed reaching amounts of subsidence of more than 4000 m. Smaller amounts of subsidence in the nowadays Remscheid-Altena- and Ebbe-Anticlinorium give rise to the idea that they follow a preexisting paleogeographical pattern.

Keywords

Index mappaleogeographic mapLower DevonianMiddle Devoniangeological sectiongeosynclinesubsidencesedimentation rate Rhenish Massif