Original paper

Die Verteilung von Süß- und Salzwasser im Bereich des Höhenzuges der Asse und der Einfluß des Salzsattels der Asse auf die Temperatur des Grundwassers

[The Distribution of Fresh and Salt Water in the Area of the Ridge of Hills of Asse and the Influence of the Salt Anticline of Asse on the Ground Water Temperature]

Batsche, Hans; Von Stempel, Christoph

Kurzfassung

Die dargestellten Ergebnisse sind Teil einer umfassenden hydrogeologischen Erkundung des Höhenzuges der Asse. Die Verteilung von Süßwasser und Salzwasser im Deckgebirge des Salzsattels wird durch den sehr komplexen geologischen Aufbau der Struktur in Fazies und Tektonik bestimmt und ist dementsprechend sehr unregelmäßig. In Gerinnen am Salzspiegel angetroffene Sole steigt am Nordwestende der Struktur zur Geländeoberfläche auf und bildet dort die Salzquellen von Groß-Denkte. Hier am Nordwestende liegen sowohl die wärmsten Salzquellen als auch die wärmsten Süßwasserquellen. Die Sole am Salzspiegel hat eine Temperatur von etwa 20°C. Die Temperaturgradienten in den Wassersäulen der Bohrungen liegen zwischen 0,013 und 0,12°C/m. Das Temperaturfeld um den Salzstock kann die Grundwassertemperaturen bis in eine Entfernung von etwa 900 m vom Salzspiegel beeinflussen.

Abstract

The following represented results are part of an extensive hydrogeological exploration in the ridge of hills of Asse. The distribution of fresh water and salt water in the overlying rocks of the salt anticline is determined by the geological constitution of the structure being in its facies and tectonics highly complex. Therefore the distribution is very irregular. Brine found in flumes at the salt table rises at the northwest end of the structure up to the ground surface and there the salt springs of Groß-Denkte originate. Here at the northwest end as well the warmest salt springs as the warmest fresh water springs are found. The brine at the salt table has a temperature of about 20 degrees C. The temperature gradients in the water columns of the boreholes range between 0.013 and 0.12 degree C/m. The temperature field around the salt anticline can influence the ground water temperatures up to a distance of about 900 m from the salt table.

Keywords

Anticlinessalt domesZechsteinhydrogeologysectionsboreholesstocksgroundwatertemperatureIsoplethfaultsmedicinal watersbrinesfresh watermigrationchlorideshydrothermal processes Northwestern German Plain (Asse)Niedersachsen T