Original paper

Der Einfluß land- und forstwirtschaftlicher Bodennutzung auf die Absickerung aus dem durchwurzelten Bodenraum

[Effects of Agriculture Land-Use and Forestry on the Seepage out of the Root Zone]

Ernstberger, Hans; Sokollek, Volker

Kurzfassung

Bei dem dargestellten Verfahren zur Bestimmung der Wasserbilanz kleiner Einzugsgebiete wird von Einzelstandorten unterschiedlicher Nutzung und deren Bodenwasserhaushalt ausgegangen. Einer genauen Ermittlung der Freiland- bzw. Bestandesniederschläge kommt dabei besondere Bedeutung zu. Die Übertragung der errechneten Wasserhaushaltsgrößen (u. a. Verdunstung und Absickerung aus dem Wurzelraum) von Einzelstandorten auf ein Einzugsgebiet (landwirtschaftliche Nutzung, unterer Buntsandstein Nordhessens) läßt sich bei einigermaßen einheitlichen Bodenverhältnissen im wesentlichen aufgrund der Nutzungsverteilung vornehmen. Die Differenz zwischen berechnetem Gebiets-Absickerungswert (April 1981-März 1982: 319 mm) und am Pegel gemessener Abflußsumme (241 mm) entspricht der Größenordnung des unterirdischen Abstroms aus dem Saubachgebiet. Basisabflußhöhe und Abstrom ergeben zusammen eine Gebiets-Grundwasserneubildung von rd. 200 mm (Naßjahr 1981/82) bzw. rd. 130 mm ("Normaljahr" 1979/80).

Abstract

The estimation of the water budget of small watersheds is based upon soilwater balances of single sites with different land-use. Correct determination of gross precipitation or throughfall is a prior condition for a usable water balance computation by means of the simple "Haude/soil-water balance" method. The transfer of calculated point values of water balance components (e. g. evapotranspiration and seepage out of the root zone) to a small basin (agriculturally used, triassic Unterer Buntsandstein in northern Hessen, W-Germany) is mainly carried out by the aid of land-use pattern, since soil properties in the investigated area are rather similar. The difference between the calculated areal runoff value (April 1981-March 1982: 319 mm) and measured amount of runoff (at the gauging station: 241 mm) is obviously the probable amount of annual deep outflow from the investigated Saubach basin. The sum of estimated base-flow and deep outflow comes to approx. 200 mm (wet year 1981/82) or about 130 mm in a "normal" year (1979/80). These values are corresponding to the annual areal groundwater yield of the Saubach basin.

Keywords

Soil water balancerunoffgroundwater rechargeforestevapotranspiration Hessen DepressionSelbach TK 25: Nr. 4720