Original paper

Sanierungsmöglichkeiten bei Boden- und Grundwasserverunreinigungen mit leichtflüchtigen Chlorkohlenwasserstoffen

[Techniques of Rehabilitation for Subsoil and Groundwater Contaminated by Volatile Chlorohydrocarbons]

Harress, Heinz Michael; Holzwarth, Wolfgang

Kurzfassung

Neben verschiedenen Methoden der Bodenluftuntersuchung zur Auffindung der Schadensstelle werden die Sanierungsmöglichkeiten bei Grundwasser- und Bodenverunreinigungen mit Chlorkohlenwasserstoffen diskutiert. Als bauliche Maßnahmen bieten sich der Aushub sowie die Abkapselung des kontaminierten Erdreichs an. Zur Vermeidung einer Umweltbelastung bei Aushub und Transport besteht die Möglichkeit einer Bodenreinigung unmittelbar vor Ort, wobei das Aushubmaterial einer Reinigung durch Spülung, Dampfwäsche, Vakuumverdampfung oder Mahltrocknung unterzogen werden kann. Als weitere Sanierungsvariante kommt eine Reinigung des Bodens in situ in Frage, die durch Einpressen von Dampf oder Wasser in das Erdreich und Wiederentnahme über benachbarte Bohrlöcher bzw. durch Anlegen von Vakuum an Sauglanzen erfolgt. Hydraulische Maßnahmen stellen Infiltrationsbrunnen zur Ablenkung der Grundwasserfließrichtung und Abwehrbrunnen zur Entnahme von Grundwasser dar, wovon allein letztere zu einer echten Sanierung kontaminierter Grundwasserleiter geeignet sind. Durch eine Reinigung und oberflächennahe Wiedereinspeisung des entnommenen Wassers kann die Sanierungsmaßnahme erheblich beschleunigt werden.

Abstract

Besides various methods of subsoil air analysis, which arc applied to detect the source of contamination, the techniques of rehabilitation of subsoil and groundwater contaminations caused by chlorinated hydrocarbons are discussed. The constructive measures available are excavation or containment of the contaminated soil. In order to avoid negative environmental influences, various possibilities exist to clean the soil on the location, such as rinsing, steam washing, vacuum evaporation or in-the-mill drying. A cleaning of contaminated soil can also be obtained in-situ by in-jecting water or steam into the subsoil and withdrawing it through nearby positioned boreholes, as well as applying vacuum techniques. The hydraulic measures available are infiltration wells, which enable a deflection of the direction of groundwater flow and pumping wells to remove groundwater, of which only the latter is fit for a real rehabilitation of contaminated aquifers. If this groundwater is repercolated close to the surface after purification, rehabilitation of the unsaturated zone can be enhanced considerably.

Keywords

Groundwater pollutioncontaminationrehabilitationpurificationmethodsrinsingsteam washingvacuum evaporationin-the-mill drying