Original paper

Tiefe Grundwässer und Faktoren, die das Absenkungsgeschehen in Tiefen Grundwässern beeinflussen

[Deep Groundwater and Factors Affecting Drawdown in Deep Groundwater]

Seiler, Klaus-Peter

Kurzfassung

Tiefe Grundwässer unterscheiden sich in ihrer Dichte von Oberflächennahen Grundwässern. Dieser Parameter beeinflußt die Höhenlage des Grundwasserspiegels; er ist bei grundwasserhydraulischen Überlegungen und bei der Darstellung von Grundwasserspiegelgleichen zu berücksichtigen. - Die Einstellzeiten von Beharrungszuständen während und nach einer Grundwasserentnahme aus tiefen Grundwasserleitern sind meist sehr lange, weil die Grundwassergefälle bzw. die Fließbewegung in Tiefen Grundwässern in der Regel sehr klein sind; die sich daraus ergebenden Folgerungen für die Beurteilung tiefer Grundwasservorkommen werden diskutiert.

Abstract

Deep groundwater is mostly different from near surface groundwater by means of density. Density influences the hydraulic head if measured in terms of lenth of water column and thus a correction of hydraulic head must be considered when evaluating pumping tests or drawing groundwater counter maps. - The waiting time before reaching steady state drawdown during pumping tests in deep groundwaters is usually much longer than in near surface groundwaters because the water movement in deep groundwater ranges mostly below 10 m/a. The implications of these effects on judging groundwater resources are discussed.

Keywords

Deep groundwatergroundwater rechargedensityinfluencesteady flowunsteady flowdrawdown factors