Original paper

Grundwasserneubildung und Isotopendatierung in Südwestafrika/Namibia

[Groundwater Recharge and Isotope Hydrology in South West Africa/Namibia]

Dachroth, Wolfgang; Sonntag, Christian

Kurzfassung

Zur Beurteilung der Grundwasserneubildung wurden Farmwässer aus flachen Bohrbrunnen untersucht. Über die geotechnische Aufnahme der Klüftigkeit wird das Hohlraumvolumen und die Durchlässigkeit des Kluftgrundwasserleiters ermittelt. In halbquantitativen Abschätzungen werden für einzelne Bohrbrunnen die hydraulischen Verhältnisse, die geohydrologischen Verhältnisse, die Grundwasserneubildung aus den Chloridkonzentrationen und das Isotopenalter gegenübergestellt. Die Werte für die mittlere jährliche Grundwasserneubildung liegen im Umkreis von Windhoek zwischen 1,5 und 15 mm, am Ostrand der Namib zwischen 0,4 und 1,5 mm. Die vorgefundenen Klufthohlraumvolumen liegen bei 0,2 %. Die aus der Klüftigkeit berechneten Durchlässigkeitsbeiwerte liegen bei 10-5 m/s. Das hydrogeologische Modell interpretiert die gefundenen Isotopengrundwasseralter als mittlere Verweilzeiten im oberen Teil des vom Brunnen beanspruchten Grundwasserkörpers.

Abstract

Hydrogeological model estimates of the mean annual groundwater recharge R yield 1,5 to 15 mm for various locations around Windhoek and 0,4 to 1,5 mm for the area at the eastern margin of the Namib. These recharge data is supported by the Cl- content of the local groundwater. The simple hydrogeological model approach interpretes the isotope ages (3H, 14C with D and 18O for comparison) of groundwater from various shallow farm wells as to be the mean residence time T = M/R of water in the upper Part M of the groundwater body affected by pumping. Geotechnical inspection of the fissured rock system in the area of Windhoek yield fissure volume fractions of about 0,2 % and hydraulic conductivities in the order of 10-5 m/s. Based on these numbers, hydraulic estimates of the groundwater ages are in fairly good agreement with the isotope ages in most cases.

Keywords

Groundwater balancegroundwater rechargeisotope analysis14C datingtritiumaquiferporosityinfiltrationfarm wells Namibia