Original paper

Beobachtungen zur Versalzung oberflächennahen Grundwassers im Naturschutzgebiet Lucie (Kreis Lüchow-Dannenberg)

[Observations on Near-Surface Saline Groundwater in the "Lucie" Preserve (District of Lüchow-Dannenberg)]

Brühl, Hanskarl; Faber, Peter

Kurzfassung

Über der Südostflanke des Salzstockes Siemen sind im oberflächennahen Grundwasser eines etwa 15 km² großen Niederungsgebietes ungewöhnlich hohe Salzgehalte zu beobachten. In dem ca. 2 km² großen Versalzungsgebiet treten Mischwässer mit mehr als 40 mval/l Gesamtlösungsinhalt auf; hinsichtlich der chemischen Zusammensetzung handelt es sich um NaCl-Wässer mit erhöhtem Sulfat- und Hydrogencarbonat-Gehalt. Das Vorkommen wurde im Rahmen der Standorterkundung für das geplante Endlager für radioaktive Abfallstoffe im benachbarten Salzstock Gorleben untersucht. Die Grundwasserversalzung ist, wie aus dem Chemismus abgeleitet werden kann, auf das Aufdringen versalzenen Tiefengrundwassers aus den miozänen Braunkohlensanden zurückzuführen. Ihr Aufstieg wird durch die Potentialdifferenz zwischen dem Niederungsgebiet und den umliegenden Hochgebieten verursacht und zusätzlich begünstigt durch die großräumige Druckentlastung infolge Entwässerung des gesamten Marschengebietes. Die hydraulische Verbindung zwischen dem miozänen und dem pleistozänen Grundwasserleiter tritt im Bereich der Salzstockflanke auf, wo das Tertiär aufgeschleppt und während der pleistozänen Vereisungsperioden erodiert wurde. Über ein das Niederungsgebiet entwässerndes Dränsystem werden, wie eine zweijährige Beobachtung ergeben hat, jährlich 2000-3000 t NaCl ausgebracht.

Abstract

Near the slope of the Siemen salt dome uncommon strange salt contents have been examined in the near surface ground water of a marsh area. The salt content of the ground water exceeds 40 mval/l, containing NaCl above all and also relatively high contents of sulfate and bicarbonate ions. According to its chemical composition, the rising saline water can be identified as originating from the miocene aquifer ("Braunkohlensand"). Rising of saline waters from deeper aquifers is drived by the hydraulic pressure gradient between the marsh and the surrounding sandy uplands. The surface discharge is ca. 2000-3000 t NaCl p.a.

Keywords

Aquifergroundwater qualitysalt contentdeep groundwatersaline waterMiocene aquiferrisinghydraulic pressurepreserve district Northwestern German Lowlands TK 25: Nr. 2932293330323033