Original paper

Migration of Folding and Flysch Sedimentation on the Southern Flank of the Variscan Belt (Montagne Noire, Mouthoumet Massif, Pyrenees)

Engel, Wolfgang

Kurzfassung

Das Varistikum Europas ist durch einen ausgeprägten bilateralsymmetrischen Bau gekennzeichnet. In der nördlichen Rhenohercynischen Außenzone verlagern sich sowohl die karbonische Flysch-Sedimentation als auch die Faltungsfront nach NW. Auf dem mediterranen Gegenflügel ist eine entsprechende Auswärtsverlagerung nach S bisher nicht bekannt. Es läßt sich jedoch zeigen, daß vom südlichen französischen Zentralmassiv bis in die westlichen Pyrenäen die Flysch-Sedimentation immer später einsetzt. Damit deutet sich auch eine Wanderung der Faltungsfront in die gleiche Richtung an. Eine zeitliche und räumliche Verlagerung der Deformation ergibt sich auch aus dem Vergleich des nördlichen Zentralmassivs, in dem die Gefügeprägung im Devon erfolgte, mit den westlichen Pyrenäen, in denen die Faltung im höheren Westfal ablief. Die Montagne Noire vermittelt zwischen beiden Gebieten; hier fand die Platznahme von Decken und die Flyschsedimentation etwa zeitgleich im hohen Visé oder frühen Namur statt. Spät- und postvaristische Horizontalverschiebungen, vor allen entlang der Nord-Pyrenäen-Störung, haben die grundsätzlichen paläogeographischen und tektonischen Zusammenhänge im Karbon nicht völlig zerstört.

Abstract

In general the Variscan Belt of Europe displays a pronounced bilateral symmetry. On the northern flank, a displacement of both Carboniferous flysch troughs and the front of folding is directed toward the northwest in the Rhenohercynian Zone. On the opposite, Mediterranean side a comparable migration generally to the south has not been considered. In a cross section from the southern French Central Massif to the western Pyrenees the onset of flysch sedimentation is younger toward the southwest, indicating progradation of the orogenic front in the same direction. This progradation is clearly in evidence between the northern Central Massif, where the main deformation has been dated as Devonian, and the western Pyrenees, where the orogenic front arrived as late as the Upper Westphalian. In the Montagne Noire, occupying an intermediate position, nappe emplacement and flysch sedimentation are contemporaneous and took place in the late Viséan or early Namurian. Late and post Variscan wrench faulting (e.g. along the North Pyrenean Fault) has not effected major displacements in the Carboniferous palaeogeography and tectonic pattern.

Keywords

Variscan orogenyorogenflyschfront of foldingdiachronismDevonianWestphalianhorizontal movementssectionpalaeogeographical reconstruction Montagne NoirePyreneesAude (Mouthoumet Massif)