Original paper

Der Übergang von den Kulm-Grauwacken zu den Oberkarbon-Sandsteinen im NE des Rheinischen Schiefergebirges

[The Transition from the Kulm Graywackes to the Sandstones of the Upper Carboniferous in the NE of the Rhenish Massif]

Henningsen, Dierk

Kurzfassung

Petrographische Untersuchungen von Sandstein-Proben aus dem NE des Rheinischen Schiefergebirges haben gezeigt, daß der Übergang von den unaufbereiteten Kulm-Grauwacken zu den reiferen Sandsteinen des Oberkarbons schon im höchsten Dinantium erfolgt. Die Sandsteine des Flözleeren (Unteres Oberkarbon) und des übrigen Oberkarbons sollten nicht von einem verfalteten Schiefergebirge abgeleitet werden. Als Liefergebiet kommt ebenso wie für die Kulm-Grauwacken vor allem die Mitteldeutsche Schwelle infrage.

Abstract

Petrographic investigations of sandstones from the NE of the Rhenish Massif have shown that the transition from the immature Kulm graywackes to the more mature sandstones of the Upper Carboniferous took place already in the uppermost Dinantian. The sandstones of the Flözleeres (Namurian A + B) as well as those of the other Upper Carboniferous should not be derived from folded parts of the Rhenish Massif. Their source area obviously has been the same as for the Kulm graywackes: the Mitteldeutsche Schwelle (Central German Ridge).

Keywords

GraywackeCulmpetrographic analysissandstoneUpper DinantianNamurianorigin (Central German Ridge) Rhenish MassifNorth Rhine Westphalia