Original paper

Geometrische Faltenparameter - ein Schlüssel zur Herleitung der Geosynklinalstruktur und ihrer Faltungsgeschichte (am Beispiel Ebbeantiklinorium, Rheinisches Schiefergebirge)

[Fold Geometry - a Key to the Reconstruction of the Geosynclinal Structure and it's History of Folding (in Application to the Ebbe-Anticline, Rhenish Massif)]

Oncken, Onno

Kurzfassung

Die geometrische Beschreibung der Spezialfalten gestattet die Quantifizierung einer Reihe geometrisch-tektonischer Beziehungen. Angewandt auf den Raum des Ebbegroßsattels (nördliches Schiefergebirge), kann aus der Geometrie des tektonischen Baus und dem Einengungsmaß die ehemalige interne Struktur der geosynklinalen Füllung hergeleitet werden. Die Rekonstruktion dieser Struktur zum Zeitpunkt des Faltungsbeginns rührt zu tendenziell gleichen Ergebnissen wie die Analyse von Isopachen und Inkohlungsdaten: Die heutigen Großfalten (Wellenlänge > 5 km) sind allein das Ergebnis einer durch Faltung überprägten, in der Geosynklinale durch differentielle vertikale Bewegungen entstandenen Struktur und deren Bloßlegung durch Erosion auf das heutige Niveau. Darüber hinaus erscheint der Prozeß der Faltung als eher lang dauernder, in diskreten Schritten wirkender Vorgang, der bereits während der Sedimentation, noch im Devon, einsetzt und nicht nur in der Horizontalen, sondern auch in der Vertikalen wandert.

Abstract

The modelling of fold geometry permits the evaluation of several geometric-tectonic interrelations. Application of this model to geometrical data from the area of the Ebbeanticline (northern Rhenish Massif) reveals the quantitative determination of the present tectonic geometry by shortening and the preceeding geosynclinal structure. The reconstruction of this structure yields results similar to those arrived at by the analysis of isopachs and coalification data: Large-scale folds (wavelength > 5 km) are entirely caused by differential vertical movements in the geosyncline overprinted by subsequent folding. Moreover, the process of folding appears to be a rather long lasting, discontinuously proceeding act already beginning during sedimentation in Devonian time and migrating vertically with time.

Keywords

Fold symmetrymodelgeometryfolding historyshorteninggeosynclinal structureDevoniananticline Rhenish MassifEbbe anticlineNorth Rhine Westphalia