Original paper

Die Bedeutung der ungesättigten Zone im nordalpinen Raum

[The Importance of the Unsaturated Zone for the North Alpine Region]

Eden, Dirk; Prösl, Karl-Heinz

Kurzfassung

Die entscheidende Bedeutung der ungesättigten Zone im Wasserhaushalt alpiner Gebiete liegt in ihrer Regelfunktion für den gesamten Abfluß und in ihrer Rolle als Wasserspeicher für die Verdunstung. Die Feuchtevariationen der ungesättigten Böden und Deckschichten stehen in engem Zusammenspiel mit Kleinklima, Vegetation, Relief und Exposition. Ebenso wie gebräuchliche Abflußzerlegungen in Oberflächenabfluß, Interflow und Grundwasserabfluß nicht anwendbar sind, muß auch die Verdunstung streng in Abhängigkeit von Relief und Vegetation betrachtet werden. Die Erhaltung dieses labilen Gleichgewichts ist von großem wasserwirtschaftlichem Interesse. Schäden, die zur Reduzierung von Speicherkapazitäten bis zu 300 mm und zu Bodenverdichtungen bis zu 16 % führten, sind durch anthropogene Eingriffe bereits überall zu beobachten.

Abstract

The decisive importance of the unsaturated zone for the waterbalance of Alpine regions is due to its controll function for both the total discharge as well as the evapotranspiration. The moisture Variation in the unsaturated soils and Deckschichten is closely tied to the microclimate, vegetation and exposure. Routine methods of run-off separation into surface, interflow and groundwater components cannot be deplayed. Evapotranspiration must also be seen as a factor of topography and Vegetation. The preservation of this unstable equilibrium is a vital interest of water management. Damage leading to a reduction of the storage capacity up to 300 mm and a soil compression of 16 % has been widely observed.

Keywords

Environmental geologyunsaturated zoneland useflyschHelvetianhydrologic cycleriver discharge (interflow)surface waterground waterdamagechemical reactionsoilscompactioninfluencehuman activityrepresentative basinsprotection Ba