Original paper

Erkennung, Charakterisierung und Beurteilung von Grundwasserkontaminationen durch Altablagerungen

[Detection, Characterization and Evaluation of Ground Water Contaminations by Abandoned Waste Disposal Sites]

Brill, Verena; Kerndorff, Helmut; Schleyer, Ruprecht; Friesel, Peter; Milde, Gerald

Kurzfassung

Es wurden Grundwasserkontaminationen im Bereich von Berliner Altablagerungen untersucht mit dem Ziel, eine Methode zu erarbeiten, mit der grundwassergefährdende Altablagerungen in Lockergesteinen durch hierarchisch gegliederte Untersuchungsschritte mit erträglichem Aufwand in Serienuntersuchungen zu erfassen sind. Im Untersuchungsgebiet konnte mit jeweils einer Grundwassermeßstelle und wenigen Analysen die Beeinträchtigung der Grundwasserqualität durch eine Altablagerung nachgewiesen und eine erste Charakterisierung vorgenommen werden. Die Faktorenanalyse von rd. 30 Parametern erlaubte es, die übergeordneten Zusammenhänge als Einflußgrößen zu erkennen und ermöglicht so die Reduzierung des analytischen Aufwands. Danach erscheint als Indikation einer Grundwasserbeeinträchtigung durch Hausmüll Bor am geeignetsten, einer Bauschuttbeeinflussung Sulfat und zum Nachweis von Chemieabfällen organische Halogenverbindungen (summarisch bestimmt als AOX). Erste Schritte zur Erfassung der Vielzahl nichthalogenhaltiger organischer Kontaminanten, die im Grundwasserabstrom von Altablagerungen auftreten, gelang mittels gaschromatographischer "fingerprints". Anhand der Untersuchungsergebnisse wurde eine Vorgehensweise entwickelt, die mit einem "Screening" mit geringem Untersuchungsaufwand beginnt. Dieser ist schrittweise in Abhängigkeit der Befunde zu erhöhen. Die ersten Ergebnisse einer Anwendung dieser Methode auf weitere Altablagerungen sind vielversprechend.

Abstract

Ground water contaminations in the vicinities of several waste sites in Berlin (West) were studied with the aim of developing a step-up investigation procedure, generally applicable to uncontrolled waste sites located on unconsolidated sediments and adequate for screening a large number of sites at feasable expense. As a rule with one observation well an impact of the waste site on the aquifer could be detected. Few analyses allowed a classification of waters. Factor analysis of some thirty parameters analyzed revealed numerous interactions allowing the reduction of analytical efforts. Boron was found to indicate household refuses, sulphate construction wastes and organic chlorine (determined after charcoal adsorption, AOX) hazardous industrial wastes. First steps towards analysis of the numerous non halogenated organic pollutants encountered in such waters were taken by means of a gaschromatographic fingerprint method. From the results a screening procedure was deduced starting at a minimum set of investigations which are to be intensified stepwise at given conditions. This method now is being applied to further sites and the first results are promising.

Keywords

Environmental geologyabandoned waste disposal sitescontaminationground waterpollutantanalytical methodsfactor analysisprediction Northeastern German LowlandsBerlin