Original paper

Alter und Verbreitung der Tephren von Montcineyre- und Pavin-Vulkanen (Zentral Massiv, Frankreich)

[Ages and Distribution of Tephra Erupted by Montcineyre and Pavin Volcanoes (Massif Central, France)]

Juvigné, Etienne; Gilot, Etienne

Kurzfassung

In 32 Torfmooren des französischen Zentralmassifs wurden Tephren von Montcineyre- und Pavin-Vulkanen (Monts Dore) festgestellt. Verglichen mit den Ergebnissen von BOURDIER (1980) kann jedes einzelne Verbreitungsgebiet noch weiter gefaßt werden. Die Tephren vom Pavin-Vulkan bestehen aus Bimskörnern, Einzelkristallen (Feldspät, Quarz, grüne Klinopyroxene, braune Amphibole . . .) und Xenolithen. Die Hauptverbreitungsrichtung der Tephren weitet sich nach S aus, und 30 km vom Vulkan entfernt läßt sich noch eine bis 3 cm dicke Tephralage nachweisen. Die Tephren vom Montcineyre-Vulkan bestehen im wesentlichen aus basaltischen Aschen und Lapilli, die relativ symetrisch um den Vulkan verbreitet sind. Aufgrund von 14C-Datierungen wird gezeigt, daß der Ausbruch vom Pavin-Vulkan zwischen ca. 5800 und 5900 Jahren B. P. und der vom Montcineyre-Vulkan zwischen ca. 6300 und 6400 Jahren B. P. stattgefunden haben. Nach Berechnungen der Torfablagerungsgeschwindigkeiten haben zwischen den einzelnen Ausbrüchen etwas mehr als zwei Jahrhunderte gelegen. Die Ausbrüche vom Maar d'Estivadoux und Puy de Montchal-Vulkan lassen sich zwischen den Ausbrüchen von Montcineyre- und Pavin-Vulkanen einstufen (BOURDIER 1980). Da die basaltischen Estivadoux- und Montchal-Vulkane sich genau nebeneinander befinden, stellt sich die Frage nach dem unterschiedlichen Chemismus der Magmen in einem sehr engen Zeitraum (weniger als 5 Jahrhunderte). Dabei könnten entweder das von RITTMAN (1950) für die Insel Ischia vorgestellte Modell oder unterschiedliche Laccolithe diskutiert werden.

Abstract

Tephra erupted by Montcineyre- and Pavin-volcanoes (Monts Dore) have been found in 32 peat-bogs of the French Massif Central. Comparison with the results of BOURDIER (1980) allows us to extend the lobes of each ash-fall. Tephra of Pavin volcano consist of pumice, phenocrysts (feldspars, quartz, green clinopyroxene, brown amphibole . . .) and xenoliths. Along the main axis of the lobe, 30 km from the volcano, the thickness of the ash layer is still about 3 cm. Tephra of Montcineyre essentially consist of basaltic ash and lapilli; the ash layer can be identified in the field as far as about 7 km in any direction around the volcano. 14 C datations show that the eruption of Pavin volcano took place between about 5800 and 5900 y. B. P. and that of Montcineyre between about 6300 and 6400 y. B. P. Otherwise calculations based upon rate of accumulation of peat show that a time range of a little more than 2 centuries should have passed between each eruption. The eruption of the Maar d'Estivadoux and the Puy de Montchal volcano took place between those of Montcineyre- and Pavin-volcanoes (BOURDIER 1980). Because basaltic Estivadoux- and Montchal-volcanoes and trachytic Pavin volcano are coalescent, the question of the difference in the chemical composition of magmas within a very short time range (less than 5 centuries) must be considered. This can be explained either by RITTMAN's model for Ischia Isle (RITTMAN 1950) or by 2 different magmatic chambers.

Keywords

Regional distributiontephrapumicexenolithslapilichemical compositioneruptionsage (5800-6300) years b. p.) C 14 dating Central Massif (Monts Dore)