Original paper

Hydrogeologische Untersuchungen im Rahmen einer ökologischen Risikoanalyse zur Hafenschlickablagerung

[Hydrogeological Investigations using a Groundwater Model as Part of an Oecological Risk Study]

Stolpe, Harro; Bruss, Gisela

Kurzfassung

Im Zusammenhang mit der Durchführung von Bauvorhaben werden zur Minimierung schädlicher Auswirkungen auf die Umwelt zunehmend umfassende interdisziplinäre ökologische Risikountersuchungen vorgenommen. Dabei hat die Beurteilung des Teilsachverhaltes Grundwasser oft eine besondere Bedeutung. Am Beispiel der Hafenschlickablagerung in Hamburg wird die Vorgehensweise bei der Erarbeitung des Sachverhaltes Grundwasser und dessen Integration in der ökologischen Gesamtbewertung erläutert. Die durchgeführten Untersuchungen beziehen sich auf ein Planungsvorhaben in der Süderelbmarsch/Hamburg. Dort besteht ein zunehmender Konflikt zwischen Wassergewinnung und anderen Nutzungen. Zur Untersuchung der dortigen komplizierten hydrogeologischen Wirkungszusammenhänge wurde eine Bestandsaufnahme und Auswertung hydrogeologischer und hydrochemischer Daten des Gebietes vorgenommen. Darauf aufgebaut wurde ein Grundwassermodell, mit welchem mögliche verschiedene erwartete Randbedingungen der Grundwasserförderung und der Deponieplanung simuliert wurden. Anhand der Kriterien Grundwasserfließdauer und Grundwasserfließrichtung wurde eine Bewertung der Planungsvarianten vorgenommen.

Abstract

Interdisciplinary oecological risk studies are more and more carried out to minimize the harmful effects of big construction enterprises. In this context the aspect of groundwater protection is often of particular importance. As an example for groundwater study integrated in an ecological study the procedure for the clean-up of a mud deposit in Hamburg is illustrated. In the study area exists a growing conflict between groundwater exploitation and waste management. A comprehensive inventory and an evaluation of hydrogeological and groundwater quality data was made to investigate the complex hydrogeological system in this area. This evaluation provided the foundation for a groundwater model. With the aid of the model, it was possible to simulate potential consequences of groundwater withdrawal and deposit planning. Time of travel and direction of groundwater flow were regarded the critical parameters for the evaluation of different planning variants. The results led to the choice of a planning variant which promises a minimal groundwater contamination.

Keywords

Environmental geologyecologyprojectdeposition of harbour mudsimulationgroundwater situationflow directionsrisk study Northwestern German LowlandsHamburg TK 25: Nr. 2524