Original paper

Besonderheiten und ökologische Rolle der Grundwassertiere

[Special Features and Ecological Role of Groundwater Animals]

Schminke, Horst Kurt; Glatzel, Thomas

Kurzfassung

Im Lückensystem grundwasserführender Schotter und Sande lebt eine vielfältige Kleintierfauna. Diese Grundwassertiere stammen von oberirdischen Vorfahren ab, wobei neotenische Vorgänge im Spiele waren. Neben geringer Körpergröße zeichnen sich Grundwassertiere durch einfachen Körperbau, Fehlen von Augen und Pigment sowie im Vergleich zu oberirdischen Verwandten durch lange Lebensdauer, verbunden mit auffälliger Verlängerung aller Phasen ihrer Entwicklung, aus. Es gibt Hinweise dafür, daß ihre ökologische Rolle in der Regulierung der Bakteriendichte im Grundwasser besteht und daß sie auch durch Zerkleinerung von grobem Detritus beitragen, die Lückenräume, in denen das Grundwasser fließt, offenzuhalten. Die langen Entwicklungszeiten der Grundwassertiere machen störende Eingriffe durch den Menschen besonders gefährlich, da die Regeneration der Grundwasserbiocönose ein sehr langwieriger Prozeß ist.

Abstract

The interstices of groundwater bearing substrates harbour a rather varied microscopical fauna. This fauna is derived from surface living ancestors and neotenic processes have played a role in this transition. Apart from their reduced size groundwater animals are characterized by simple morphology, lack of eyes and pigment and compared with their surface living relatives by a rather spectacular prolongation of their lifes, this prolangation affecting all stages of the life-cycle. The ecological role of the groundwater fauna seems to consist in the regulation of bacterial growth and in keeping the interstices open by crushing coarse detritus with their mouthparts. The very slow development of groundwater animals makes them rather vulnerable to human interference because regeneration of the groundwater biocenosis is not a quick process but a matter of several years.

Keywords

Groundwatermicro-faunaintersticessandgravelecologic importanceregulation of bacterial communitieskeeping the interstices open