Original paper

Die mechanische Ausfilterung von Escherichia coli in quartären Kiesen Oberbayerns

[Mechanical Filtering of Escherichia coli in Quaternary Gravels of Upper Bavaria]

Seiler, Klaus-Peter

Kurzfassung

Auf zwei Versuchsfeldern in quartären Kiesen wurden Grundwasserversuche mit Escherichia coli gemeinsam mit konservativen Tracern durchgeführt. Die Geländeversuche ergeben in Abhängigkeit von der Porengrößenverteilung im Kies und der Eingabekonzentration an E. coli eine mechanische Ausfilterung, die bis zur unteren Nachweisgrenze von E. coli gehen kann. Der mechanische Ausfilterungsprozeß wurde in Laborversuchen bei verschiedenen Abstandsgeschwindigkeiten im einzelnen belegt. -- Die Ausfilterungsprozesse, die in der wassergesättigten Zone bereits stark sind, treten in der wasserungesättigten Zone in noch stärkerem Maße auf.

Abstract

In two experimental sites within quaternary gravels experiments were carried out with Escherichia coli (E. coli) and conservative tracers. These experiments proved a mechanical filtering of E. coli, that depends on input concentration as well as on pore size distribution of the gravels and may lead to a complete elimination of bacteria. This filtering process was stated in detail by means of column experiments. -- Filtering in the unsaturated zone must be much stronger than it was stated for the saturated zone.

Keywords

Quaternary aquifergravelin-situ testlaboratory teststracers (uranine)bacteriamechanical filteringporositysize distributionsaturated zoneunsaturated zone Alpenvorland (Dornach/Munich)Southwest German Hils (Gungolding)Bavaria TK 25: