Original paper

Pleistozäne und holozäne Maarsedimente der Eifel

[Pleistocene and Holocene Maarlake Sediments of the Eifel-Region]

Negendank, Jörg F. W.

Kurzfassung

In fast allen mit Wasser bedeckten Maaren des Westeifel-Vulkanfeldes wurden Sedimentsequenzen mit der Usinger-Sonde gestochen. Im Meerfelder Maar wurden 45 m Teufe erreicht und damit hochglaziale Sedimente, in die zwei markante Tufflagen eingeschaltet sind. Es handelt sich um den Laacher Bimsturf (LBT) und einen neu entdeckten "Basaltischen Aschentuff" in 38,5 m Teufe, dessen Alter mit Hilfe von Sedimentationsraten, Paläosäkularschwankungen und Thermolumineszenzdaten auf ~ 35 000 bis 40 000 Jahre geschätzt wird. Im wesentlichen bestehen die hochglazialen Folgen aus Ton-/Siltlaminiten mit vermutetem jahreszeitlichen Charakter, die spätglazialen bis holozänen Folgen der eutrophen Seen aus Diatomeenwarviten und der oligotrophen Seen aus vermutlich jahreszeitlichen Sideritlaminiten. Das Ausbruchszentrum für den Basaltischen Aschentuff wird in einer Mindestentfernung von 10--15 km vermutet, womit sich Ulmener- und Pulvermaar anbieten. Das Alter der Maare ist somit deutlich höher und unterschiedlicher als bisher vermutet. Für das Meerfelder Maar wird mindestens Eem-Alter angenommen.

Abstract

In several maarlakes of the West-Eifel Volcanic field sediment sequences have been cored with the "Usinger-Sond". In Lake Meerfelder Maar a 45 m thick sequence revealed up to highglacial sediments and two significant tufflayers. These are, the Laach Pumice tuff, having an age of around 11 200 years B.P., and a newly discovered "Basaltic Ashtuff" in 38,5 m depth with an estimated age of ~ 35 000--40 000 years B. P. Clay/silt laminites have been deposited during highglacial times in a suggested yearly rhythm, whereas organic varves in sediments of eutrophic lakes and possibly yearly siderite laminites in sediments of oligotrophic lakes were deposited during the late Glacial and the Holocene. The eruption center of this "Basaltic Ashtuff" is presumed in a minimum distance of 10--15 km, focussing on Ulmener Maar or Pulvermaar. The age of all maar lakes is signficantly higher as suggested previously and varies. It is presumed that Lake Meerfeld Maar is of Eemian age.

Keywords

Maarsborehole sectionslake sedimentsPleistocenevolcanic tuffs (Laacher BimstuffBasaltischer Aschentuff)age (35--40 000 years)origin of tuffsgranulometrymineral compositionheavy mineralslight mineralsopaque minerals Rhenish Massif,