Original paper

Untersuchungen zur geogenen und anthropogenen Grundlast umweltrelevanter Schadstoffe in oberflächennahen Lockergesteinen und Grundwässern im westlichen Stadtgebiet von Berlin

[Investigations of the natural and the anthropogenic background of pollutants in near-surface sediments and groundwaters in the western urban area of Berlin]

Brose, Frank; Brühl, Hanskarl

Kurzfassung

Für den Berliner Raum fehlten bisher Maßzahlen, die es gestatten, natürlich entstandene oder allgemein vorhandene Schadstoffkonzentrationen von anthropogenen Stoffeintragungen im Sinne örtlicher Kontaminationen zu unterscheiden. Anhand der durchgeführten geochemischen und sedimentologischen Untersuchungen konnten unter besonderer Berücksichtigung der Schadstoffverteilungen für die häufigsten Sedimente des oberflächennahen Berliner Untergrundes Bandbreiten als Maßzahlen der geogenen Grundkonzentrationen bzw. der Grundlast und der anthropogenen Zusatzlast ermittelt werden. Unter Berücksichtigung der Flächennutzung sowie durch den Vergleich mit anderen weitgehend unbelasteten Gebieten war darüberhinaus eine Abschätzung der Bandbreiten für die geogene und anthropogene Grundlast und die anthropogene Zusatzlast im oberflächennahen Grundwasser des Untersuchungsgebietes möglich. Örtliche Zusatzlasten sind auf der Grundlage der gewonnenen Maßzahlen definierbar. Das Verhältnis von natürlich freigesetzten oder gebildeten Schadstoffen (im wesentlichen Schwermetalle) zu anthropogenen Stoffeintragungen ist je nach Standort sehr unterschiedlich (z. B. in Oberböden und Auffüllungen 25 bis 1%).

Abstract

Up to now no characteristical values for the Berlin area were available that would have permitted to differentiate between natural background and local anthropogenic contamination. As a result of geochemical and sedimentological analyses and in consideration of the distribution of pullutants it was possible to ascertain ranges of values for the natural background and the additional anthropogenic load in the most abundant near-surface sediments. Taking in regard the land-use and comparing other, widely unpolluted areas it was furthermore possible to estimate ranges of natural and anthropogenic background in the uppermost groudwater in the surveyed area. Local contaminations can be defined on the basis of the ascertained values. The relation of naturally released or produced pollutants (primarily heavy metals) to anthropogenic (e. g. in soils and fillings for instance 25 to 1%).

Keywords

Sedimentssoilsgroundwaterpollutantsheavy metalshydrocarbonsradionuclidenatural backgroundanthropogenic impact Northeastern German PlainWestern Berlin TK 25: Nr. 3546