Original paper

Die "Geologische Karte von Deutschland" bearbeitet von Dr. H. v. DECHEN im Auftrage der deutschen geologischen Gesellschaft, Berlin 18691)

[The "Geological Map of Germany" treated by Dr. H. v. DECHEN by Order of the German Geological Society, Berlin 1869]

Lang, Hans Dietrich

Kurzfassung

Im Juni 1849 regte ein Mitglied der Deutschen Geologischen Gesellschaft zugleich mit der Vorlage einer neuen topographischen Übersichtskarte von Deutschland im Maßstab 1 : 1 400 000 an, daß die Mitglieder der Gesellschaft in gemeinsamer Arbeit daraus eine geologische Übersichtskarte anfertigen sollten. Diese Karte sollte sich eng an die Karte von LEOPOLD VON BUCH aus dem Jahre 1826 anschließen. Im September 1850 wurde eine Redaktions-Kommission gebildet und 1854 HEINRICH VON DECHEN beauftragt, aus dem von der Gesellschaft gesammelten Material eine geologische Übersichtskarte zusammenzustellen. 1856 legte er einen ersten Entwurf vor, 1867 einen zweiten, überarbeiteten, nachdem die Arbeiten an der Karte großer Schwierigkeiten wegen vorübergehend geruht hatten. Die Karte wurde 1869 gedruckt; eine zweite Auflage folgte 1880. Die Karte, die weite Teile Mitteleuropas umfaßt, zeigt deutlich den ungleichen Stand der geologischen Erforschung dieses Gebietes: Neben Bereichen, deren geologischer Aufbau bis in Einzelheiten dargestellt ist, gibt es weite Flächen, die nicht oder nur großflächig koloriert sind. Die VON BUCH'sche Karte, ursprünglich das Vorbild für die VON DECHEN-Karte, zeigt uns den insgesamt hohen Stand der Kenntnis des geologischen Aufbaues besonders von West-, Mittel- und Süddeutschland vor nunmehr fast 170 Jahren an.

Abstract

In June 1849 one of the members of the German Geological Society presented a new topographic map of Germany in the scale of 1 : 1 400 000 and suggested that the members should in a joint enterprise compile a geological general map on the basis of this topographical map. This map was supposed to follow closely that one compiled by LEOPOLD VON BUCH in 1826. In Sep. 1850 an editorial board was founded, and in 1854 HEINRICH VON DECHEN was engaged to compile the material collected by the members of the society. In 1856 he presented a first version, in 1867 a second revised one. In the meantime VON DECHEN'S work had a break for some time because of major difficulties with the map. Finally in 1869 the map was printed, and a second edition followed in 1880. This geological general map which covers extensive parts of Central Europe clearly reveals the heterogenity of levels concerning the geological research at that time. Side by side we find areas where the geological structure is represented in highly differentiated details and areas which are only superficially investigated and were thus colorated thriftly or were even uncolorated. The VON BUCH map which originally was viewed to be the example for the VON DECHEN map is demonstrating the high standard of knowledge especially concerning the geological structures of Western, Central and Southern Germany nearly 170 years before present.

Keywords

Historical reviewgeological map (1 : 1 400 000von Dechen mapvon Buch map)correlationstratigraphical unitslithostratigraphylegendscolors GermanyCentral Europe