Original paper

Aktualismus und Evolutionäre Erkenntnistheorie -- Antwort auf HOFBAUERS Kommentar: Über die Möglichkeit, die Grenzen des Aktualismus bestimmen zu können

[Uniformitarianism and the Evolutionäre Erkenntnistheorie (Evolutionary Theory of Cognition) -- Reply fo HOPBAUERS comment: Über die Möglichkeit, die Grenzen des Aktualismus bestimmen zu können]

Hüssner, Hansmartin

Kurzfassung

HOFBAUER bestreitet in seinem Artikel den Sinn der Frage nach den Grenzen des Aktualismus ebenso wie die Möglichkeit diese bestimmen zu können. Er behauptet, ohne auf eine meiner Schlußfolgerungen überhaupt einzugehen, das von mir dargestellte revidierte Aktualismusprinzip entspringe einem metaphysischen Realitätsverständnis und sei daher abzulehnen. HOFBAUERS Kritik entstammt einem präevolutionärem Weltbild und muß daher das von mir vertretene Aktualismusprinzip evolutionistischer Prägung notgedrungen als metaphysisch ablehnen. In der Newtonschen Physik ist keine gerichtete Zeit enthalten, keine Evolution möglich, letztere daher metaphysisch. In der modernen Physik ist dagegen die gerichtete Zeit als grundlegendes Prinzip enthalten, und folglich sind evolutionäre Systeme nicht mehr metaphysisch, sondern Teil der modernen Physik. Die heutige (evolutionäre) Erkenntnistheorie hat außerdem das von HOFBAUER verteidigte Postulat nach strenger Trennung von methodischer Erkenntnis und Erfahrung aufgegeben, da in der Realität Erkenntnis ein Wechselwirkungsprozeß zwischen beiden ist. Die von HOFBAUER angezweifelte Bedeutung der Grenzen des Aktualismus für die praktische Forschung wird anhand aktueller Fragestellungen unterstrichen.

Abstract

In his article HOFBAUER argues, that it makes no sense and that it is impossible to determine the limits of the principle of actualism. Without discussing any of my findings explicitly, he states my revised principle of actualism is derived from a metaphysical perception of reality and consequently it is wrong. HOFBAUERS criticism originates from a pre-evolutionary perception of the world. Therefore it must necessarily define my principle of actualism as metaphysical. In Newtonian physics there is no time arrow. As a consequence no evolution is possible. Evolution is therefore outside of this kind of physics, it is metaphysical. In contemporary physics the time arrow is a fundamental principle. From this point of view evolutionary systems are no longer metaphysical, but Newtonian physics describes only special cases and it has limited explanatory power for the real world. The contemporary evolutionary theory of cognition has more over waived the strong discrimination between cognition and experience, but realized that in reality cognition and experience form a feedback circuit. Examples are provided to underline the importance of the limits of the principle of actualism for everyday geology, a position that was questioned by HOFBAUER.

Keywords

Critical reviewtheoryactualismuniformitananismevolutionary theory of cognition