Original paper

Verhalten von Pestiziden beim Transport durch die wasserungesättigte Zone

[Behaviour of pesticides during the transport through the water-unsaturated zone]

Matthess, Georg

Kurzfassung

Das Grundwasser wird vor allem durch Herbizide, Insektizide und Nematizide gefährdet. Ihr etwaiger Eintrag in das Grundwasser wird außer durch Applikationsform, -menge, -häufigkeit und -Zeitdauer vor allem durch pestizid- und standortspezifische Lösungs-/Fällungs-, Transport- und -- entscheidend -- Abbau- und Sorptions-/Desorptions-Prozesse gesteuert. Unterhalb des humusreichen und belebten Bodens sind die Abbau- und Sorptionsvorgänge deutlich weniger wirksam. Stoffe, die im Oberboden abgebaut und zurückgehalten werden, werden im Grundwasserbereich praktisch mit der gleichen Geschwindigkeit wie das Wasser transportiert. Die prognostische Beurteilung des Untergrundverhaltens von Pestiziden bezüglich einer Grundwasserkontamination mit Hilfe von Transportmodellen ist in ihrer Aussageschärfe durch die räumlich und z. T. zeitlich inhomogene Verteilung der den Wasserfluß und den Pestizid-Transport steuernden Parameter eingeschränkt, eine teilweise mit Hilfe von geostatistischen Methoden künftig zu behebende Begrenzung. Erheblicher Forschungsbedarf besteht auch bezüglich des Abbau- und Transportverhaltens der Pestizid-Metabolite im Untergrund.

Abstract

Ground water may be contaminated mainly by herbicides, insecticides, and nematicides. Their occurrence in ground water is controlled besides by the form, amount, frequency and duration of their application mainly by pesticide- and site-specific dissolution/precipitation-, transport- and -- predominantly -- degradation and sorption/desorption processes. Below the humic-rich, biologically active soils the degradation- and sorption processes are obiously less effective. Substances, which are degraded and sorbed in the top soil, may be transported practically with the same velocity as the water flow. The prognostic assessment of the subsurface behaviour of pesticides with respect to ground water contamination using transport models is restricted in the rigour of prediction due to the inhomogeneity in space and -- partially - in time of the distribution of the controlling parameters of the water and substances transport, a bias which may be overcome in part by geostatistical methods in the future. Considerable need for research exists also with respect to the subsurfase degradation- and transport behaviour of pesticide metabolites.

Keywords

Risk assessmentgroundwaterpollutionpesticideswater-unsaturated zonetransport controlling factorsdissolutioncomplexationsorptiondegradationadvection/convectiondispersiongas exchange