Original paper

Verwitterungszustandserfassung an Natursteinbauwerken

[Evaluation of the weathering state of natural stone monuments.]

Kownatzki, Ralf; Fitzner, Bernd

Kurzfassung

Die Gesteineder Baudenkmäler weisen verwitterungsbedingt Veränderungen und Zerstörungen auf. die in Art und Ausmaß deutlich variieren. Die Interaktion zwischen Gestein und natürlichen und anthropogenen Verwitterungsfaktoren bewirkt Typ und Intensität der Verwitterungsmerkmale. Bearbeitung und Konservierungsmaßnahmen verändern zusätzlich die Eigenschaften der Naturwerksteine. Präzise Informationen über den Verwitterungs- und Schadenszustand sind notwendig, um das Verwitterungsgeschehen an einem Natursteinbauwerk zu verstehen und wirksame Erhaltungsmaßnahmen zu konzipieren. Zerstörungsfreie Untersuchungen der Verwitterungsmerkmale sind durch phänomenologische und meßtechnische Verfahren möglich. Phänomenologische Verfahren beruhen auf der visuellen Untersuchung der Gesteinsoberfläche und beinhalten die Registrierung und Kartierung der Verwitterungsformen. Voraussetzung für eine objektive und reproduzierbare Aufnahme ist ein Klassifikationsschema der Verwitterungsformen. Die Auswertung einer Bauwerkskartierung wird vorgestellt und auf die Entwicklung eines Verwitterungsmodells wird hingewiesen.

Abstract

Natural stones of monuments are modified and deteriorated in various manners and to various extents owing to weathering. The interaction between stones and natural as well as anthropogenic weathering factors controls type and intensity of the weathering characteristics. Working and conservation procedures modify the properties of the natural stones in addition. Precise information on the state of weathering and state of damage is indispensable to understand the weathering behaviour at a monument from natural stone and to conceive effective preservation measurements. Non-destructive investigations of the weathering characteristics are possible by phenomenological and measuring procedures. Phenomenological procedures are based on visual investigation of the stone surface and contain the registering and mapping of the weathering forms. The condition for an objective and reproducible recording is a classification scheme of the weathering forms. The evaluation of a monument mapping is presented, and a weathering model is discussed.

Keywords

natural ornamental materialsbuildingsweatheringcartographyweathering featuresevaluationclassificationcase studies. Southwest German Mesozoic Hills (Ergersheim)Bavaria. TK 25: Nr. 6427