Original paper

Quaternary geology in urban areas: examples from the Netherlands

[Environmental indicators: Problem related informations to implement environmental objectives into policy.]

De Mulder, Ed F.J.; Lauffer, Sandra; De Vries, Wietske J.

Kurzfassung

In diesem Artikel wird in groben Zügen die wichtige Rolle umrissen, die Geowissenschaftler bei der Lösung oder Reduzierung von Problemen spielen könnten, die mit Prozessen in der Erde in Stadtgebieten zusammenhängen. Es wird unter anderem unterstrichen, dass die Geowissenschaftler ihre Sachkenntnisse den örtlichen Behörden effektiver darstellen könnten, indem die Produkte der Angewandten Geowissenschaften in einen finanziellen Rahmen gestellt werden. Durch die Entwicklung eines Systems, über das die Kommunen, die unter schlechten örtlichen Bodenverhältnissen leiden, Mittel zur Verfügung gestellt werden können, konnte der National Geological Survey thematische "Bodenqualitätskarten" erstellen. Diese Karten zeigen die Verteilung der relativ schlechten (Ton/Torf) und der relativ guten (sandigen) unterirdischen Verhältnisse für Städte, die sich im Holozänteil der Niederlande befinden. Da zahlreiche Daten zum Boden vorhanden sind, muss der Schwerpunkt auf die Anwendung auf GIS basierender Informationssysteme verlagert werden, wie beispielsweise das "underground municipal information system UMIS" (Kommunales Untergrundinformationssystem), wie es kürzlich vom Niederländischen TNO-Institut für Angewandte Geowissenschaften entwickelt wurde. UMIS umfasst eine vergleichende Datenbank für die Dateneingabe, ein geographisches Informationssystem für die Zusammenlegung räumlicher Datensets und ebenfalls unterschiedliche Module, mit deren Hilfe Karten für die Unterstützung der Bodennutzungsplanung und -entwicklung entworfen werden können.

Abstract

In this paper the important role geoscientists can play in solving or mitigating problems related to earth processes in urbanised areas is broadly sketched. It is stressed, among others, that geoscientists should present their expertise to municipal authorities more effectively by expressing applied earth science products in financial terms. In developing a system providing funds to municipalities which suffer from poor local soil conditions thematic 'soil quality maps' were produced by the National Geological Survey. These maps show the distribution of relatively poor (clay/peat) and relatively good (sandy) subsurface conditions for towns situated in the Holocene part of the Netherlands. As numerous subsurface data are available emphasis is put on the application of GIS based information systems, such as the Underground Municipal Information System (UMIS), which is being developed currently by NITG-TNO. UMIS consists of a relational database for data storage, a Geographical Information System for overlaying spatial data sets and of various modules for generating maps to support land-use planning and development.

Keywords

urban geologyurbanisationland-use planningHolocenegeological sectionsoilsarea planningGISUMIS databasecase studies Netherlands (Gouda)