Original paper

Struktureller Bau und Mächtigkeit des "Flözleeren" (Namur A-C) im Raum Haßlinghausen (südliches Ruhrkarbon)

[Structure and thickness of the "Flözleere" (Namurian A-C) in the area of Hasslinghausen (southern Ruhr-Carboniferous).]

Wrede, Volker

Kurzfassung

Ausgehend von Neuaufschlüssen, die beim Bau der WEDAL-Erdgasleitung entstanden, wird der strukturelle Bau des "flözleeren" Namurs im Raum südlich von Haßlinghausen (südliches Ruhrgebiet) dargestellt. Es zeigt sich, dass entgegen den bisherigen Annahmen ein lebhafter Falten- und Überschiebungsbau vorliegt. Diese Beobachtung zwingt zu einer Revision der Mächtigkeitsangaben für das Namur A und B in diesem Gebiet, das statt der bisher angenommenen rund 2 000 m nur etwa 1300 m mächtig ist. Diese Feststellung hat Bedeutung sowohl für Vorstellungen zur Paläogeographie des Namur-Troges wie zur Beckenentwicklung.

Abstract

Based on new exposures created by the "WEDAL" gas-pipeline the structural setting of the Namurian (the so-called "Flözleere") in the area of Hasslinghausen (southern Ruhr basin) is investigated. In contrast to older presentations the area intensively is affected by folding and thrusting. These observations constrain a revision of strata thicknesses in the area. Instead of the previously assumed 2000 meters the thickness of the Namurium A and B only reaches the amount of 1300 meters. This observation is important to understand palaegeography of the Namurian as well as the basin's development.

Keywords

outcropsgeological sectionsNamuriansandstonessiltstonesargillitesstructural elementsfoldingthrustingstrata thicknesssubsiding basinpaleogeography Rhenish MassifRuhr regionNorth Rhine-Westphalia TK25: Nr. 46094610