Original paper

PAK-Muster in Böden ehemaliger Bauschuttdeponien

[PAH distribution pattern in soils of former rubble deposit sites.]

Anette Rother; Friese, Kurt

Kurzfassung

In dieser Arbeit wurden 16 ehemalige Bauschuttdeponien im Stadtgebiet von Hamm/Westfalen auf ihren Gehalt an polycyclischen aromatischen Kohlenwasserstoffen (PAK) und deren Verteilungsmuster untersucht. Bei der Analytik von Profilproben wurden Gemische aus verschiedenen technogenen Komponenten (Siedlungsbauschutt) unterschiedlicher Mengenanteile und Körngrößen (Skelett und Feinboden) betrachtet. Sowohl in den Böden der ehemaligen Bauschuttdeponien als auch in Dauergrünlandböden (Hintergrundwerte) sind die PAK-Muster einheitlich. Die Auswertung der Analysenergebnisse hat gezeigt, daß die in den Hammer Böden ehemaliger Bauschuttdeponien vorgefundenen PAK in relativ ähnlichen Zusammensetzungen auftreten. Oberböden, die Ziegel- und Schlackenbeimengungen enthalten, sind durch erhöhte PAK-Gehalte gekennzeichnet.

Abstract

In the course of examination of the soils of 16 abandoned rubble deposit sites in the urban area of Hamm/Westfalia the contents of PAH and their distribution pattern were assessed. During the investigation of soil profiles mixtures of different technogenic components of building rubble in various amounts and grain sizes were considered. In the soils of abandoned rubble deposit sites and in soils of grassland (background values) the distribution pattern of PAH is uniform. The results showed that the PAH found in the soils of abandoned rubble deposit sites of Hamm are composed very similar. Surface soils containing debris of bricks and parts of slags are characterized by elevated concentrations of PAH.

Keywords

derelict landwaste disposal sitegeochemical surveysoilPAHcase studies