Original paper

Ueber den Castillit, ein neues Mineral aus Mexiko.

Rammelsberg, C.

Kurzfassung

Als silberhaltiges Buntkupfererz von Guanasevi in Mexiko erhielt ich von Herrn Geh. Bergrath Burkart in Bonn ein Stück eines Erzes, welches demselben vom Prof. de Castillo in Mexiko zugekommen war. Es ist derb, aber deutlich blättrig und seiner ganzen Masse nach bunt angelaufen. Sein spec. Gew. ist nach zwei Bestimmungen = 5,186 und 5,241. Vor dem Löthrohr schmilzt es ziemlich schwer und verwandelt sich in eine strengflüssige Schlacke, welche durch Kupfer stellenweise roth gefärbt ist. In Salpetersäure löst es sich unter Abscheidung von Schwefel und schwefelsaurem Bleioxyd zu c einer blauen Flüssigkeit auf. In Wasserstoffgas schwach geglüht, giebt es etwas Schwefel und eine Spur Schwefelwasserstoff, aber kein Wasser. Der Verlust war in einem Versuche = 1,85 pCt. und der Rückstand ungeschmolzen. Das Mineral ist jedoch kein Buntkupfererz, weil es ausser Kupfer und Eisen noch Zink, Blei und Silber enthält. Eine Zerlegung durch Chlor gab: [...]