Original paper

Die Korallen des norddeutschen Jura- und Kreide-Gebirges.

Bölsche, Wilhelm

Kurzfassung

Seitdem in Folge der classischen Arbeiten von Milne Edwards und Haime die Paläontologen mehr Aufmerksamkeit dem Studium der fossilen Korallen geschenkt haben, sind auch in Deutschland die Korallen verschiedener Formationen in mehreren Arbeiten monographisch behandelt. So haben die Korallen der norddeutschen Tertiär-Formationen in letzterer Zeit ihre Bearbeiter gefunden. Es fehlte jedoch immer noch eine Arbeit, in der auch die Korallen der norddeutschen Jura- und Kreide-Formation einem eingehenderen Studium unterworfen wären. Zenker war der Erste, der eine Koralle aus dem nord-deutschen Jura beschrieb. Erst durch die classischen Arbeiten von A. Roemer, und Koch und Duncker wurde eine grössere Anzahl von norddeutschen Korallen aus der Jura- und Kreide-Formation bekannt. Nachher sind noch einige neue Species hinzugefügt durch die Arbeiten von Giebel und Herm. Credner. Milne Edwards und Haime und nach ihnen Fromentel haben versucht, die grössere Anzahl der aus Norddeutschland bekannt gewordenen Species ihrem Systeme einzuordnen. Dabei sind jedoch von ihnen mehrere beim Fehlen von Original-Exemplaren meistens nicht zu vermeidende Irrthümer begangen. Auf Anregung Herrn v. Seebach's habe ich deshalb versucht, im Folgenden Alles, was bis jetzt von norddeutschen Jura- und Kreide-Korallen bekannt war, kritisch zusammenzustellen und zugleich eine grössere Anzahl von neuen Species hinzuzufügen.