Original paper

Ueber die Constitution der thonerdehaltigen Augite und Hornblenden.

Rammelsberg, C.

Kurzfassung

Ohne Frage ist die Constitution der grossen und wichtigen Mineralgruppen: Feldspath, Glimmer, Turmalin, Augit ein Gegenstand von höchster Bedeutung. Für die Feldspathgruppe ist die Natur der zahlreichen isomorphen Mischungen von Albit- und Anorthitsubstanz durch Tschermak factisch festgestellt, und es werden jetzt die verschiedensten intermediären Sauerstoffverhältnisse zwischen 1:3:4 und 1 : 3 : 12 als selbstständig und wohlbegründet dieselbe Anerkennung finden, wie früher nur die (scheinbar beständigen) Verhältnisse 1:3:6 und 1:3:9. Die Gruppen der Glimmer und Turmaline harren noch einer befriedigenden Lösung der Frage nach ihrer Constitution, welche hinsichtlich der ersteren bei einer anderen Gelegenheit zur Sprache kommen mag. Als ich vor etwa zehn Jahren nachwies, dass die thonerdefreien Augite und Hornblenden lediglich Bisilikate seien, und dass die alte Annahme von dem höheren Säuregehalt der Hornblenden auf unvollkommene Analysen sich gründe, bemühte ich mich, insbesondere eine Anzahl thonerdehaltiger Hornblenden sorgfältig zu analysiren. Das Resultat war zunächst, dass beide Oxyde des Eisens und eine gewisse Menge Alkali wesentliche Bestandtheile sind. Es musste, der Isomorphie entsprechend, auch für die thonerdehaltigen Augite und Hornblenden die Bisilikatzusammensetzung sich nachweisen lassen, und da die Hornblenden um so weniger Kieselsäure enthalten, je reicher an Thonerde sie sind, so war die Vertretung beider, oder richtiger gesagt, die Isomorphie von Bisilikaten und Bialuminaten, eine sehr natürliche Annahme.