Original paper

Über die Arbeit von Lacaze-Duthiers über die Entwickelung der Corallen, I. Theil (Archives de Zoologie, Vol. I.)

Seebach

Kurzfassung

Herr Von Seebach berichtete über die Arbeit von Lacaze-Duthiers über die Entwickelung der Corallen, I. Theil (Archives de Zoologie, Vol. I.), in welcher derselbe gezeigt hat, dass die Actinien in ihrer frühesten Jugend eine bilaterale Symmetrie besitzen, aus welcher sich erst später durch ein verschieden schnelles Wachsthum der sechsstrahlige Typus entwickelt. Derselbe wies auf das hohe Interesse hin, welches diese Beobachtung für die Palaeontologie haben müsse, nachdem Kunth gezeigt habe, dass den Rugosen ebenfalls ein ähnlicher bilateraler Bauplan zukomme. Es werden durch die schönen Beobachtungen von Lacaze-Duthiers offenbar die palaeozoischen Rugosen den lebenden Corallen wieder näher gerückt. Es wiederholt sich die interessante Erscheinung, dass in frühen Zeiten Eigentümlichkeiten der Formen persistent waren, welche die lebenden verwandten nur als einen vorübergehenden Entwickelungszustand der Jugend zeigen. Der Vortragende wies zugleich darauf hin, dass durch andere neuere Arbeiten, wie z.B. von Verril und von Lindström, es wahrscheinlich werde, dass die Tabulaten nur eine künstliche Gruppe darstellen, welche aufgelöst werden muss. Es seien nach alledem in nächster Zeit grosse Veränderungen in der Auffassung und Anordnung der Corallen zu erwarten, so dass möglicherweise demnächst die Zoantharia sklerodermata nur in Aporosen und Perforaten, diesen zugehörig die Rugosen, eingetheilt werden würden.