Original paper

Bericht über eine Reise nach Niederland, im Interesse der Königlich Preussischen geologischen Landesanstalt

Meyn, Ludwig

Kurzfassung

Nach Gründung der geologischen Landesanstalt für den Preussischen Staat ist es alsbald auch in Aussicht genommen, die so lange vernachlässigtet, jüngeren Formationen ebenso in dem Massstabe von 1 : 25,000 auf geognostischen Karten darzustellen, wie das Hügel- und Gebirgsland, jedoch mit einer für diese Formationen besonders wünschenswerthen, ausdrücklichen Berücksichtigung der Interessen und Bedürfnisse der Land- und Forstwirtschaft. Dieser neuen Aufgabe gegenüber ist vor allen Dingen die Feststellung richtiger Grundsätze für die Aufnahme erforderlich. Aus dem Grunde wurde bestimmt, dass eine Commission von fünf Personen, bestehend aus dem Vorstande der geologischen Landesanstalt, Professor Beyrich und Ober-Bergrath Hauchecorne, dem Professor der Landwirtschaft in Berlin A. Orth, dem Professor G. Berendt, damals in Königsberg und dem Dr. L. Meyn aus Uetersen sich nach Niederland begebe, um sich zu überzeugen, wie weit die von Herrn Dr. W. C. H. Staring bearbeitete, von dem topographischen Büreau des Königlich Niederländischen Kriegsministeriums herausgegebene, geognostische Karte von Niederland, im Maassstabe von 1 : 200,000, welche 1867 beendigt ist, und nach Belgien und Preussen hineinreicht, Grundsätze adoptirt habe, welche auch den norddeutschen Verhältnissen entsprechen, und wie weit dieselbe überhaupt mit der Natur übereinstimme. Der Vorstand hatte sich zu dem Ende vorher mit Herrn Staring in Verbindung gesetzt.