Original paper

Über Spongien (Aulocopium und Astylospongia) aus obersilurischen Schichten der Insel Gotland

Dames

Kurzfassung

Herr Dames legte einige über Spongien (Aulocopium und Astylospongia) aus obersilurischen Schichten der Insel Gotland vor, welche das hiesige königl. Mineralien-Cabinet durch Herrn Lindström in Wisby erhalten hat. Dieselben sind in der Erhaltung zum Verwechseln den Schwämmen ähnlich, welche Herr Meyn in der Januarsitzung dieses Jahres als in tertiären Schichten der Insel Sylt auf secundärer Lagerstätte aufgefunden vorlegte. Derselbe äusserte dabei die Ansicht, dass das Ursprungsgebiet dieser verkieselten Spongien wohl vielmehr in einer südlichen, jetzt verschwundenen oder verdeckten silurischen Ablagerung, als im Norden zu suchen sei (cfr. diese Zeitschr. diesen Band pag. 58). Auf eine Anfrage, wie das Vorkommen jener gotländischen Schwämme sei, war Herr Lindström so freundlich, zu antworten, dass dieselben allerdings meist lose in der Ackerkrume, aber doch auch unzweifelhaft in dort anstehenden silurischen Kalken oder Mergelschiefern gefunden würden. Da es somit keinem Zweifel unterliegt, dass die auf Gotland gefundenen Schwämme sich dort nicht auf secundärer Lagerstätte befinden, so muss auch angenommen werden, dass die Sylter Schwämme ihr Ursprungsgebiet im Norden haben, und nicht, wie Herr Meyn annimmt, im Süden. Dass sie sich auf Sylt als Geschiebe in tertiären Ablagerungen finden, hat für die Erörterung der Frage nach dem Ursprungsgebiet keine Wichtigkeit.