Original paper

Ueber die Schichtenfolge des oberen Jura bei Ahlem unweit Hannover und über das Vorkommen der Exogyra virgula im oberen Korallen-Oolith des weissen Jura daselbst

Struckmann, C.

Kurzfassung

Durch die Eröffnung einiger neuer Steinbrüche beim Dorfe Ahlem, etwa 4 bis 5 Kilometer westlich von Hannover, sind nunmehr die sämmtlichen Glieder der oberen Juraformation in vortrefflicher Weise auf einem kleinen Räume erschlossen. Die verschiedenen Fundorte, die räumlich kaum 2 Kilometer auseinander liegen, finden sich sämmtlich an dem fluchen Höhenzuge, der sich in südwestlicher Richtung vom Dorfe Ahlem bis zum Dorfe Harenberg erstreckt; der nördliche Abhang dieses Höhenzuges zwischen der Chaussee nach Wunstorf und dem Ahlemer Holze wird gewöhnlich mit dem Namen ,Mönkeberg" bezeichnet; hier liegen zwei Steinbrüche, ein älterer bei dem halb verfallenen Kalkofen mit den unteren Schichten des weissen Jura und ein erst seit einigen Jahren erschlossener mit den Pteroceras-Schichten; sodann folgt ein Steinbruch unmittelbar am Ahlemer Holze mit den Schichten des oberen Korallen-Oolith und den unteren Kimmeridge-Bildungen; hart am Westende des Dorfes Ahlem an der Strasse nach Wunstorf liegen sodann die ausgedehnten Steinbrüche in den Pterocerasschichten, und endlich folgen südwestlich vom Dorfe und südlich vom Ahlemer Holze die Ahlemer Asphaltgruben, in denen die mittleren und oberen Kimmeridge-Schichten und die Portland-Schichten erschlossen sind. An diesen verschiedenen Stellen wird folgendes Profil beobachtet: [...]