Original paper

Ueber das Vorkommen von Nickel- und Cobalterzen mit gediegenem Wismuth an der Crête d'Omberenza im Kanton Wallis.

Heusler, C.

Kurzfassung

Nachdem der Betrieb der im Anniviers - (Eifsch-) Thale gelegenen Nickelerzgruben sistirt worden ist, hat der Besitzer der diese Gruben umfassenden Concession von Nava, Plantorenz, Grand Praz und Zinal in einer anderen, im oberen Turtmann-Thale gelegenen Concession seit dem vorigen Jahre einen Betrieb auf verschiedenen Nickel- und Cobalterzvorkommen mit gediegenem Wismuth eröffnet, dessen Resultate schon jetzt ein hinreichendes Anhalten zur Beurtheilung der interessanten Lagerungsverhältnisse bieten. Die neu eröffneten, auf der beigefügten geognostischen Uebersichtskarte aufgetragenen Betriebspunkte liegen: 1. Am Kaltberg, der nordöstlichen Fortsetzung der Crête d'Omberenza, einem steil aufgerichteten und bis zu 2990 M. Höhe über dem Meer ansteigenden Gebirgsgrat, welcher sich vom Turtmann-Thale, unterhalb des Turtmann - Gletscher bis oberhalb Ayer im Anniviers-Thale in der Richtung von Südwest nach Nordost erstreckt und an dessen nördlichem Gehänge der Pas de Forcletta, der den Uebergang vom Turtmann- zum Anniviers - Thale vermittelnde Pass, durchgeht, in einer Höhenlage von 2500 M. 2. In einem nur wenig tiefer gelegenen Niveau als der Kaltberg, am linken Gehänge des Turtmann - Thals, unweit des Turtmann-Gletschers. 3. Auf der Höhe der Crête d'Omberenza, der Wasserscheide zwischen Turtmann- und Anniviers-Thal und an der Grenze der Bergwerks-Concessionen, welche sich im Gebiete der beiden Thäler erstrecken. Dieser Betriebspunkt wird mit dem Namen Plantorenz bezeichnet und liegt 2990 M. hoch. 4. Als neuer Aufschluss ist noch eine Schürfung bei Zerbitzen im Turtmann - Thale im einer Höhe von 2140 M. zu erwähnen.