Original paper

Über eine Reihe von Pflanzenabdrücken aus dem Rothliegenden von Wünschendorf bei Lauban in der preussischen Oberlausitz

Weiss

Kurzfassung

Der letztere der beiden, um die mineralogische und geologische Kenntniss der Lausitz bemühten Brüder hat schont im 15. Bande der Abhandl. der naturforsch. Ges. in Görlitz ein Verzeichniss der von ihm bestimmten Pflanzen gegeben, woran sich folgende Bemerkungen anreihen lassen. Nach Ansieht der Originale in Görlitz (sowie später solcher in Lauban) und der näheren Untersuchung der vorliegenden kleinen Sammlung gelangte der Vortragende zu folgenden Resultaten. Von vorwiegendem Interesse sind die Farne, worunter einige vorzügliche Abdrücke von Sphenopteris dichotoma Gutb. (nicht Althaus), die zusammenfällt mit Sphen. semialata Gein. (jedoch nur mit dessen Citat, exclusive der Figur in seinen Leitpflanzen des Rothliegenden, welche nach des Autors späterer Zustimmung zu Alethopteris conferta gehört, indessen von E. Geinitz wieder irrthümlich als Art aufrecht zu erhalten versucht worden ist). Mehrere Abdrücke erinnern theils an Schizopteris Gümbeli Gein. sp. oder trichotnanoides Göpp., theils an Sphenopteris Zwickaviensis Gutb. oder fasciculata Gutb., dürften jedoch zum Theil eine neue Art repräscntiren. Von anderen Farnen finden sich Sphenopteris Naumanni Gutb. in einem sehr kleinen Fragment, Sphen. Böckingiana Weiss, Odontopteris obtusa, Cyathocarpus arboresceus sehr selten und schlecht erhalten, daher vielleicht zweifelhaft. Auffallend ist, dass unter den dem Vortragenden zu Gesicht gekommenen Stücken Alethopteris conferta durchaus fehlt. Was Gutbier als fructificirende Neuropteris pinnatifida abbildet, ist auch hier vorhanden, jedoch seiner Natur nach zweifelhaft. Von Calarnarien finden sich Calamiten selten, Annularia spicata recht gut, sonst nichts Bestimmbares. Walchia piniformis und ßliciformis, wohl auch flaccida Göpp. sind hinreichend vertreten; ein Cordaites scheint ebenfalls vorhanden. Von Früchten oder Fruchtständen sah ich: Cardiocarpus sp., Samaropsis nov. sp., Jordania moravica Helmh., Schützia anomala Gein. - Dies dürfte gegenwärtig den Bestand der kleinen rothliegenden Flora ausmachen, soweit sie als bestimmt gelten kann. Derselbe zeigte sodann das von R. Ludwig 1861 bekannt gemachte Exemplar zu dessen ,Calamitenfrüchte" etc., Palaeontogr. X. Bd., welches er der freundlichen leihweisen Zusendung des Eigenthümers verdankt, vor und bespricht die Organisation dieses wichtigen Petrefactes.