Original paper

einige Ergebnisse der Untersuchungen die er an dem umfassenden Felsarten - Material anstellte, welches von der ,geologischen Erforschung des 40 steo Parallels" in den Staaten und Territorien des nordwestlichen, Amerikas während mehrerer Jahre gesammelt wo

Zirkel, Ferdinand

Kurzfassung

Er besprach die archäischen Schiefer mit ihren an flüssiger Kohlensäure reichen Quarzen, die Granite, welche dreifach verschiedenes Alter besitzen und ebenso viele besondere petrographische Typen darstellen, die ausgezeichneten Umwandlungserscheinungen, welche die Hornblende in den Dioriten erkennen lässt, indem sie unter Erhaltung ihrer Form und einiger Reste in ein Aggregat von grünem Viridit, Epidot, Kalkspath und Brauneisenstein alterirt wird. Der Redner erläuterte dar auf den in der That existirenden Gegensatz zwischen v. Richthofen's Propylit und dem Andesit, der sich in einer grossen Menge von einzelnen charakteristischen Momenten ausspricht, und berichtete sodann kurz über die betreffs der Structur der Rhyolithe von ihm angestellten Studien, die sich auf ein besonders umfangreiches Material gründen konnten; er lenkte namentlich die Aufmerksamkeit auf die verschiedene Aggregationsweise der Faserbildungen, welche bald wirr-confus, bald parallel-büschelig, bald concentrisch-radial (sphärolithisch), bald longitudinal-axia! ausfällt. Schliesslich wurden dann noch die Beziehungen der Augit-Andesite zu den weitverbreiteten Basalten zur Sprache gebracht, und betreffs der Structur der letzteren hervorgehoben, dass gerade diejenige Structur (die ziemlich krystallinische), welche in Europa die verbreitetste scheint, in den nordamerikanischen Territorien die seltenste ist, wo namentlich die Basalte mit reichlicher globulitischer Basis entschieden vorwalten. Am Mullins Gap erscheint als Breccie ein eigentümlicher Obsidian, der in seiner bräunlich-violetten Glasmasse sehr zahlreiche Flüssigkeitseinschlüsse mit beweglichen Libellen direct eingelagert enthält.