Original paper

Jurassic Fauna of Kutch, Vol. I. Cephalopoda

Waagen, W.

Kurzfassung

Das Werk, welches ich Ihnen vorzulegen mir hiermit die Ehre gebe, ist nur in seinen letzten Partieen in neuerer Zeit entstanden und die erste Lieferung davon ist sogar schon vor mehr als 2 Jahren der Oeffentlichkeit übergeben worden, doch habe ich erst in einem Schlusscapitel die allgemeinen Resultate gezogen, diese aber gerade sind es, welche von allgemeinerem Interesse sein dürften. Um zunächst einige Fehler, welche sich durch meine Erkrankung und die dadurch bedingte Unmöglichkeit der persönlichen Ueberwachung der Herstellung der Tafeln eingeschlichen haben, zu berichtigen, muss ich Ihnen mittheilen, dass die letzte Tafel ganz und gar verfehlt ist und nur die Abbildung des Crioceras Australe als brauchbar erscheint. Statt Amm. Deshayesi ist das Bruchstück eines Planulaten aus den Makrocephalus-Schichten abgebildet unter der Bezeichnung ,Amm. Martini", und der wahre Martini ist als ,Amm. Deshayesi" angeführt, jedoch so gezeichnet, dass die Figur zur Erkennung der Species völlig werthlos erscheint. Andere Fehler, wie z.B., dass eine der Tafeln falsch numerirt ist, lassen sich leicht erkennen und sind infolge dessen weniger schädlich. Das am meisten in die Augen fallende Resultat, welches sich bei Bearbeitung der Cephalopoden von Kutch ergeben hat, ist, dass die mit Europa identischen Species dort genau nach denselben Horizonten vertheilt sind, welche wir in Europa zu unterscheiden gelernt haben, doch verdankt man diese Entdeckung weniger mir, als vielmehr dem verstorbenen Dr. Stoliczka, der, obwohl bei seiner Abreise von Calcutta nachKutch vollständig davon überzeugt, dass es in Indien unmöglich sei, die europäischen Horizonte wiederzufinden, dennoch nicht umhin konnte, diejenigen Schichtenunterscheidungen zu machen, die ich in dem vorliegenden Werke adoptirt habe, und die zur Unterscheidung der europäischen Zonen geführt haben.