Original paper

Jura auf Purbeck; Alpenjura von Wendelstein

von Ammon, Ludwig

Kurzfassung

Im Anfang des vorigen Sommers hielt ich mich kurze Zeit in London auf. Da bereits die grosse Ausstellung wissenschaftlicher Apparate, die bekanntlich von Mitte Mai bis Ende December im letzten Jahre daselbst stattfand, eröffnet war, versäumte ich es nicht, dieselbe zu besuchen und mir dabei jene Abtheilungen dieser loan collection etwas näher zu besehen, die sich auf Geologie und Mineralogie bezogen. Welche Gegenstände in den letztgenannten beiden Sectionen ausgestellt waren, mögen Sie aus beiliegendem Separatabdruck meines kleinen diesbezüglichen Berichts ersehen, den ich in das Correspondenz-Blatt des zoologisch-mineralogischen Vereins in Regensburg einrücken liess und dessen erster Theil bereits in der September-Nummer für 1876 der eben erwähnten Zeitschrift enthalten ist. Um die englische Juraformation in ihren oberen Gliedern kennen zu lernen, unternahm ich von London aus einen Ausflug nach der Halbinsel Purbeck (Dorsetshire), an deren Küste Kimmeridgeschichten, Portlandsand, Portlandoolith und die Purbeckschichten, die hier vom Hastingssand der unteren Kreide bedeckt werden, in regelmässiger Aufeinanderfolge aufgeschlossen sind. Die Purbeckschichten, von welchen Seitens der englischen Geologen sehr genaue Profile aufgenommen worden sind und die mich, da sie, wie bekannt, grösstentheils aus Süsswasserbildungen bestehen, am meisten interessirten, besitzen eine bedeutende Mächtigkeit (nach Fitton 274 engl. Fuss); sie schliessen in ihren festeren Bänken einen trefflichen Werkstein ein, der in vielen Steinbrüchen ausgebeutet wird.[...] Zu gleicher Zeit erlaube ich mir, Ihnen einen interessanten Fund aus unseren Alpen zu berichten. Am 6. Januar d. J. führte ich, durch die aussergewöhnlich günstige Witterung dazu veranlasst, eine Besteigung des Wendelsteines bei Schliersee aus. Auf dieser Excursion gelang es mir, aus den rothen Kalken, die an den sogen. Weisswänden unterhalb des eigentlichen Wendelsteingipfels anstehen und die bisher ganz richtig als oberer Alpenjura gedeutet worden sind, die Terebratula janitor Pict, herauszuschlagen.