Original paper

Über verschiedene Versteinerungen aus dem Untderdevon des rheinischen Schiefergebirges

Kayser, Emanuel

Kurzfassung

Zuvörderst: einen Goniatiten aus den Schiefern des Ruppbachthales unweit Diez, aufgefunden durch Herrn Maurer in Darmstadt, und von demselben mit Recht auf Barrande's G. emaciatus bezogen (damit ident ist A. Roemer's G. Jugleri aus dem Harz, welcher Name vor dem Barrande' schen die Priorität hat). Sodann: Pentamerus rhenanus F. Roem. mit Resten der Kalkschale (nicht blos Steinkern, wie bei Greiffenstein), ebenfalls von Herrn Maurer im Ruppbachthale entdeckt (die Form stimmt gut überein mit Ausgüssen der Greiffensteiner Hohldrücke). Endlich: einige Brachiopoden aus dem bretannischen Unterdevon, die der Vortragende der Güte des Herrn Ch. Barrois in Lilie verdankt, nämlich Rhynchonella eucharis Barr., Rh. princeps Barr. und Athyris undata Defr., von denen die beiden zuletzt genannten auch in den hercynischen Ablagerungen des Harzes auftreten. An diese Vorlagen knüpfte der Redner Bemerkungen über die Entwickelung des Unterdevons in der Bretagne, wie dieselbe sich aus den neuesten, ihm brieflich mitgeteilten Untersuchungen des Herrn Barrois ergiebt. Das Schema des dortigen Unterdevon ist von oben nach unten folgendes:[...]