Original paper

Über die Chronologie, Classification und Benennung der Trachyte von Ungarn.

Szabó

Kurzfassung

Die Wichtigkeit der trachytischen Trümmergesteine hervorhebend, betonte er, dass, um in der Beurtheilung derselben sich zurecht zu finden, es unerlässlich sei, die Trachyte in ihrem normalen und modificirten Zustande kennen zu lernen. Das führt zu der Classification der Trachyte auf Grundlage der Mineralassociation. Redner machte eine doppelte Classification, die eine ist eine approximative, ruht auf Charakteren, die jeder Feldgeolog zu bestimmen im Stande ist, indem er die Einteilung der Trachyte in drei Classen macht: 1. Augit-Trachyt; 2. Amphibol-Trachyt; 3. Biotit-Trachyt. Diese letztere Abtheilung zerfällt dann in Trachyte und Quarz-Trachyte, während die beiden oberen nur Trachyte ohne wesentlichen Quarz enthalten. Zu der systematischen Eintheilung nimmt er als Basis die Feldspathe, und so zerfällt die obere Eintheilung namentlich für die Biotit-Trachyte in drei verschiedene Classen. während die beiden ersteren bleiben. Die Typen nach der systematischen Classification sind: 1. Augit-Anorthit-Trachyt; 2. Ampbibol-Anorthit-Trachyt; 3. Biotit-Labradorit-Trachyt oder -Quarz-Trachyt; 4. Biotit-Andesin- (Oligoklas) Trachyt oder -Quarz-Trachyt; 5. Biotit-Orthoklas-Trachyt oder -Quarz-Trachyt. Diese Typen stellen zugleich euch die chronologische Ordnung der Trachyte dar, welche als Formationen unterschieden werden können. Den Eruptionscyclus hat in der sarmatischen Zeit der Augit-Trachyt geschlossen, das ist die jüngste vulcanische Trachyt-Bildnng in Ungarn, während der Anfang in der Eocänzeit mit dem Orthoklastrachyt erfolgte. Die älteren Trachyte haben durch die später erfolgten Eruptionen verschiedenartige Modificationen erlitten; als solche betrachtet der Vortragende den Rhyolith, gemischte Trachyttypen, Lithoidit, Grünstein-Trachyt, Alunit und die Hydroquarzite.