Original paper

Bemerkungen zur geologischen Karte von Luxemburg des Herrn N. Wies.

Van Werweke, Leopold

Kurzfassung

Gestatten Sie mir, Ihnen einige Bemerkungen zu einer kürzlich erschienenen geologischen Karte des Grossherzogthums Luxemburg zuzuschicken, die bei dem innigen Zusammenhang unserer Luxemburger Bildungen mit den benachbarten rheinpreussischen vielleicht nicht ohne Interesse für Sie sind. Ausser einer in sehr kleinem Maassstab und in nur groben Umrissen ausgeführten Karte von Steininger, besass Luxemburg bisher keine eigene das ganze Land berücksichtigende geologische Karte. Eine Uebersichtskarte über das Gebiet der Trias gab Moris im Anschluss an seine im Programm des Athenäums von Luxemburg im Jahre 1852 erschienene Abhandlung über diese Formation. Majerus veröffentlichte im Bulletin der Société des sciences naturelles du Grand-Duché de Luxembourg, tome deuxième, 1854, eine Arbeit über die luxemburgischen Jura-Ablagerungen und fügte ihr eine kleine erläuternde Karte bei. - Einige Karten über ausgedehntere Gebiete aus älterer Zeit umfassen zwar Luxemburg, geben aber natürlich ihrem kleinen Maassstab entsprechend wenig mehr als Andeutungen. Es sind dies die geognostische Karte der Rheinländer zwischen Basel und Mainz, zusammengestellt durch C. v. Oeynhausen, H. v. La Roche und H. v. Dechen; und die geologische Karte von Frankreich von Dufrénoy und É. De Beaumont. Das war das vorhandene Kartenmaterial, als im Jahre 1855 die ersten Arbeiten zur Ausführung der nun vorliegenden Karte begannen.