Original paper

Geologische Beobachtungen auf Kerguelensland.

Studer, Th.

Kurzfassung

Der drei und ein halb monatliche Aufenthalt der Expedition zur Beobachtung des Venusdurchgangs in Kerguelensland vom 26. October 1874 bis zum 5. Februar 1875 ermöglichte eine etwas genauere Erforschung des um die Beobachtungsstation an der Betsy-Cove liegenden Terrains. Es beschränken sich diese Beobachtungen allerdings nur auf einen kleinen Theil der Insel, auf die in der Karte von Herrn Capitain v. Schleinitz sogenannte Observations - Halbinsel, im Nordosten Kerguelens. Auch dieser Theil konnte nicht mit der wünschenswerthen Gründlichkeit durchforscht werden, da einentheils meine Thätigkeit noch von anderen Aufgaben in Anspruch genommen war, anderenteils das vorherrschend schlechte Wetter, welches auf der Insel herrscht, längere Excursionen überhaupt verbietet. Die meisten Aufschlüsse über die Structur des beobachteten Landtheils lieferte eine dreitägige Tour, welche unter der Leitung von Herrn Capitain v. Schleinitz von der Beobachtungsstation an Betsy-Cove bis nach dem Mount Crozier ausgeführt wurde. Die vollständige Besteigung des 990 Meter hohen Berges wurde zwar durch einen Schneesturm verhindert, doch konnten immerhin Anhaltspunkte über die Structur der Kerguelen von Ost nach West durchziehenden Centralkette gewonnen werden. Herrn Professor Dr. Roth verdanke ich die genaue Bestimmung der auf Kerguelen gesammelten Felsarten.