Original paper

Der Ausbruch des Aetna am 26. Mai 1879.

Roth, Justus

Kurzfassung

Nachdem am 4. October 1878 1 Uhr 46 Minuten früh ein heftiger Erdstoss die Umgegend von Mineo, Palagonia, Vizzini, Scordia, Militello, Caltagirone erschüttert hatte, während er in Catania, Acireale, Giarre, Riposto, Piedimonte, Mascali schwächer fühlbar war und in Mineo, dem Mittelpunkt der Erdstösse, den ganzen October hindurch Erdstösse bemerkt wurden, welche oft von unterirdischem Getöse begleitet waren, begannen im Anfang I (am Ende II) des Decembers nordöstlich von Paternò (besonders an der Salinella II) aus Spalten des Bodens Gasmassen (besonders Kohlensäure und Kohlenwasserstoff II) auszuströmen, begleitet von salzigem Wasser, Schlamm und bituminösen Substanzen. Diese Erscheinung dauerte mit grosser Heftigkeit länger als einen Monat - es wurden flüssige Schlammsäulen bis zu 7 und 8 Meter Höhe ausgeworfen - setzte dann mit geringerer Heftigkeit bis in den April (II), bis in den Mai (I) fort. Die aus den grösseren Schlammkrateren hervordringenden Massen hatten in den ersten Tagen des März bei 12° Lufttemperatur eine Temperatur von 30°, während die Massen der benachbarten Meineren Schlammkratere nur 7° zeigten. Ob die übrigen Maccaluben, wie die die von Sciacca, Girgenti u.s.w. in dieser Zeit thätiger waren als gewöhnlich, ist nicht bekannt (II). Die Fortsetzung der Linie von Mineo über Paternö durch den Centralkrater nach NNO., nach Mojo bezeichnet die Richtung der Spalte, auf welcher im Mai und Juni 1879 der Ausbruch des Aetna erfolgte (II). Am 23. December 9 Uhr 20 Minuten Abends wurde ganz Südsicilien, die Provinz Catania, ein Theil der Provinzen Messina und Syracus von einem heftigen succussorischen und wellenförmigen Erdstoss betroffen. Als Anzeichen des nahen Ausbruches stieg aus dem Centralkrater dann und wann Dampf in ungewöhnlicher Menge auf. Der Ausbruch begann mit schwachen Erdstössen, welche in Biancavilla, Bronte, Maletto, Randazzo, Mojo, Malvagna, Castiglione, Francaviglia, Linguagrossa, Piedimonte, also in einem Halbkreis von etwa 80 Km. um den Südwest- bis Nordostfuss des Aetna, bemerkt wurden (I). Am 26. Mai 1879 Abends zwischen 7 und 8 Uhr sah man an der SSW.- und an der NNO. - Seite der oberen Theile des Aetna schwarzen Rauch aufsteigen, aus dem Centralkrater weissen Dampf in ungeheurer Menge, Abends zwischen 9 und 10 Uhr die Wolken über dem Centralkrater durch Feuerschein erleuchtet: ein Beweis, dass der Ausbruch begonnen hatte.