Original paper

Zum ,Mechanismus der Gebirgsbildung".

Heim, Albert

Kurzfassung

1. Allgemeines. Im ,Neuen Jahrbuch für Min., Geol. u. Paläontol." 1879 findet sich in zwei Theilen von Dr. F. M. Stapff, Ingenieur-Geolog der Gotthardbahn, ein Aufsatz ,Zur Mechanik der Schichtenfaltungen", welcher an der Hand von Rechnungen einzelne der Sätze, zu welchen ich in meinen ,Untersuchungen über den Mechanismus der Gebirgsbildung im Anschluss an die geologische Monographie der Tödi-Windgällen-Gruppe" gelangt war, als unrichtig zurückzuweisen versucht. Der Aufsatz enthält ausserdem einige werthvolle Beobachtungen, welche unsere Kenntniss bereichern. Stapff discutirt die allgemeine Ursache des Horizontaldruckes in der Erdrinde nicht, sondern blos die localen Wirkungen auf die Gesteine. Zu Ende 1879 ist ferner ein Buch erschienen: Dr. Friedrich Pfaff, ,Der Mechanismus der Gebirgsbildung". Dieses Werk ist ein Versuch, die Theorie der Kettengebirgsbildung durch Horizontalschub in der Erdrinde, welche von Jahr zu Jahr festeren Boden gefasst hat, als unhaltbar hinzustellen. Währenddem die Differenz in der Auffassung von Herrn Stapff und mir, so viel aus dessen Aufsatz zu ersehen ist, nur einzelne Punkte betrifft, steht hingegen Pfaff von Anfang bis zum Ende im durchgreifendsten Gegensatz zu meinen Resultaten. Die Aufgabe dieses Aufsatzes besteht darin zu zeigen, dass ich meine Resultate den Auseinandersetzungen von den Herren Stapff und Pfaff entgegen festhalten muss. In meinen Entgegnungen auf deren Einwände werde ich versuchen in gleicher Weise, wie es diese Herrn Collegen gethan haben, rein sachlich zu verfahren, sind wir doch alle von einander überzeugt, dass es jedem nur um das Auffinden der reinen Wahrheit zu thun ist.