Original paper

Über die Fauna des chinesischen Kohlenkalks von Lo-ping

Kayser, Emanuel

Kurzfassung

Mit deren Bearbeitung nach den durch Herrn Von Richhofen mitgebrachten Materialien er seit einiger Zeit beschäftigt ist. Das umfangreiche Material enthält etwa 50 Arten, hauptsächlich Brachiopoden, daneben Pelecypoden, einige Cephalopoden, Gastropoden, Corallen, Bryozoen, einen Trilobiten (Phillipsia) und eine Foraminifere (Fusulina). Unter den Brachiopoden herrscht wiederum die Gattung Productus mit etwa einem Dutzend Arten vor. Unter ihnen, wie auch unter den übrigen Brachiopoden, findet man eine grosse Zahl der gewöhnlichsten und verbreitetsten Koblenkalkarten Europas und Amerikas wieder, wie Productus semireticulatus, costatus, longispinus, puttulosus etc., Spirifer lineatus und ellipticus, Streptorhynchus crenistria u. a. m. Alle diese Species erweisen das carbonische Alter der betreffenden Fauna. Nur eine Strophalosia (horrescens) sowie zwei dem bekannten obscurus nahestehende Schizodus-Arten weisen auf ein jüngeres Alter hin, als es dem westeuropäischen Kohlenkalk zukommt; und auch eine Reihe anderer Formen, die dem englischen, belgischen und deutschen Kohlenkalk fremd, aber für den jüngeren Kohlenkalk Russlands (Mjatschkowa) und Nordamerikas charakteristisch sind (wie Syntrielasma, Streptorhynchus (Meekella) pectiniformis etc.) sprechen in gleicher Weise für eine Stellung der Fauna von Lo-ping im oberen Theil und vielleicht an der obersten Grenze der Carbonformation. Was die verwandtschaftlichen Beziehungen der Fauna zu den Carbonfaunen anderer Länder betrifft, so ist vor Allem ihre Aehnlichkeit mit der durch Meek, Geinitz und Andere beschriebenen jüngeren Carbonfauna von Nebrasca, Nevada, Californien, Neumexico und den angrenzenden Gegenden eine ganz überraschend grosse, besonders wenn man die ausserordentlich weite räumliche Trennung beider Gebiete erwägt.