Original paper

Nachträgliche Bemerkungen zu Strombolituites und Ancistroceras Boll.

Remelé, A.

Kurzfassung

Mit Rücksicht auf die Bedenken, die Sie mir bezüglich der Namengebung in meinem pag. 187-195 des vorigen Heftes dieser Zeitschrift abgedruckten Aufsatz geäussert haben, sehe ich mich veranlasst, einige Punkte näher zu erläutern, resp. richtig zu stellen. In der l. c. angeführten Boll'schen Arbeit (Arch. der Freunde d. Naturgeschichte in Mecklenburg, 1857) heisst es pag. 87: "Lituites undulatus Boll, Taf. VIII., 25. "(Als Ancistroceras undulatum.) "Diese Art, für welche ich anfänglich eine neue Gattung Ancistroceras (Haken-Horn, gebildet von und) aufstellen wollte, sehe ich mich nach reiflicher Ueberlegung, wegen der grossen Verwandtschaft, die sie mit der voraufgehenden Art zeigt, genöthigt, gleichfalls der Gattung Lituites zuzuzählen." Vielleicht wäre dieser ganze Anfangs-Passus vom Verfasser weggelassen worden, wenn nicht auf seiner bereits fertigen Tafel VIII das in Rede stehende Fossil mit dem Namen Ancistroceras undulatum" bezeichnet gewesen wäre. Zugleich constatire ich, dass Boll letzteres thatsächlich "Lituites undulatus" benannt hat, und somit kein späterer Autor an den Namen "Ancistroceras", von dem Boll nur sagt, dass er ihn ursprünglich im Sinne gehabt habe, gebunden sein konnte. Nun hat aber Herr H. Dewitz im vergangenen Jahre für die Boll'sehe und eine sich anschliessende neue Art, die beide meinem Subgenus sich unterordnen, diesen Namen wieder augenommen. Er that es deshalb, weil er im Widerspruch mit Boll für "diese eigentümlichen, schnell an Umfang zunehmenden, von der Gestalt der Lituiten so abweichenden Formen", bei denen es ihm "sehr fraglich scheine, ob die gekrümmte Spitze sich zur Spirale aufrollte", einen besonderen, von den Lituiten getrennten Gattungstypus glaubte annehmen zu müssen.