Original paper

Ueber das Alter des Hauptquarzits der Wieder Schiefer und des Kahleberger Sandsteins im Harz; mit Bemerkungen über die hercynische Fauna im Harz, am Rhein und in Böhmen.

Kayser, Emanuel

Kurzfassung

Unter den versteinerungsführenden Horizonten des Harzer Schiefergebirges gehören zu den wichtigsten der sogenannte Hauptquarzit der Wieder Schiefer im Ost- und Mittelharz und der Sandstein des Kahleberges im Oberharz. Beide Gesteine sind bisher schlechtweg dem rheinischen Spiriferensandstein, d. h. der oberen Abtheilung des rheinischen Unterdevon gleichgestellt worden. Und in der That erlaubte die bisherige ungenügende Kenntniss des rheinischen Unterdevon keine schärfere Parallelisirung beider Bildungen. Nachdem aber durch die unlängst erschienene Abhandlung C. Koch's über das Unterdevon zwischen Lahn und Main, die gleichzeitigen Arbeiten Grebe's zwischen Mosel und Nahe und die Untersuchungen Gosselet's und Dewalque's im benachbarten französisch-belgischen Gebiete die Keuntniss des Unterdevon in ein ganz neues Stadium gelangt ist, dürfte es zeitgemäss sein, eine genauere Altersbestimmung zu versuchen. Nach C. Koch gliedert sich das Unterdevon in dem von ihm untersuchten Gebiete von oben nach unten folgendermaassen: Wissenbacher Orthoceras-Schiefer, Obere Coblenz-Schichten Mittlere " Untere " Hunsrückschiefer, Taunusquarzit. Spiriferen-Sandstein, Im oberen Theil dieser Schichtenfolge zeichnen sich durch ihren Versteinerungsreichthum besonders die obere und die untere Coblenz-Stufe aus, während die mittlere, die Chondritenschiefer, zwar an pflanzlichen Resten reich, an thierischen dagegen arm ist.