Original paper

Auffindung cambrischer Schichten in Korea.

Gottsche, Carl

Kurzfassung

Obwohl ich die Ergebnisse meiner diesjährigen Reisen in Korea noch nicht völlig überblicken kann, will ich doch nicht unterlassen, Ihnen kurz von einem interessanten Funde zu berichten, den ich in Nord-Pingando, hart an der chinesischen Grenze gemacht habe. In der weiteren Umgegend von Wiwön (ca. 40° 50' nördl. Br. und 126° östl. L. Gr.) sind die archäischen Gesteine auf eine Erstreckung von mindestens 40 Kilometern discordant durch ein System von Sandsteinen, Mergelschiefern und Kalksteinen überlagert, welches sich durch seine Einschlüsse als cambrisch verräth. Das Streichen desselben ist NO.-SW.; das Fallen NW. resp. SO. mit 15°-70°. Das System ist demnach stark gefaltet und es erreichen einige der Falten eine Höhe von 670 m über dem Meeresspiegel. Die beobachtete Mächtigkeit beträgt 530 m. Aus den Profilen, welche ich bei Kojang, Paikchan, Yuchan und Wiwön messen konnte, ergiebt sich folgende Gliederung von unten nach oben: [...]