Original paper

Die gesteinsbildenden Kalkalgen des Golfes von Neapel und die Entstehung structurloser Kalke.

Walther, Johannes

Kurzfassung

Während des Winters 1883/84 war es mir durch die Gnade Sr. Majestät des Königs von Sachsen vergönnt, an der zoologischen Station des Herrn Professor Dr. A. Dohrn in Neapel zu arbeiten; von Seiten des Herrn Dr. Dohrn wie dessen Vertreters, Herrn Dr. Eyssig fand ich alle Unterstützung, deren ich für meine besonderen Studien am Meere bedurfte, und ich ergreife diese Gelegenheit, um für das Alles meinem Danke öffentlichen Ausdruck zu geben. Die vulkanische Umgebung des Golfes von Neapel ist seit langen Jahren der Gegenstand eifriger Studien gewesen und kann ein classisches Gebiet geologischer Forschung genannt werden; das von demselben umschlossene Meeresbecken aber wurde nach geologischen Gesichtspunkten bisher noch nicht untersucht, und selbst das reiche Beobachtungsmaterial, welches bei zoologischen Studien daselbst gesammelt wurde, blieb für die Geologie grösstentheils unverwerthet. Ich habe meinen Aufenhalt an der zoologischen Station zu Neapel hauptsächlich zu biologisch-faunistischen und geologischen Studien benutzt und will im Folgenden eine Reihe von Beobachtungen veröffentlichen, die ich auf geologischem Gebiete weiter verwerthen und zu einem gewissen Abschluss bringen konnte. Da es sich hierbei um ein Sediment des Golfes handelt, möge eine kurze Sedimentskizze desselben zur Orientirung vorausgeschickt werden.